Sparmedo Ratgeber Logo

Vitamin-B5-Mangel behandeln und effektiv vorbeugen

Wie auch die anderen Vitamine der B-Gruppe ist Pantothensäure hauptsächlich an Enzymreaktionen in Stoffwechselvorgängen beteiligt. Da das Vitamin in nahezu allen Nahrungsmitteln enthalten ist, tritt ein Vitamin-B5-Mangel nur äußerst selten auf. Mit der richtigen Ernährung lassen sich Mangelerscheinungen jedoch vermeiden.

In diesem Ratgeber erhalten Sie Informationen zu folgenden Themen:

  1. Vorkommen & Funktion im Körper
  2. Ursachen für einen Vitamin-B5-Mangel
  3. Symptome
  4. Tägliche Vitamin-B5-Zufuhrempfehlung
  5. Mögliche Risikogruppen
  6. Ernährung bei Vitamin-B5-Mangel
  7. Folgen bei Nichtbehandlung
  8. Vitamin B5-Mangel vorbeugen und behandeln

Vorkommen & Funktion im Körper

Vitamin B5 ist ein Stoffwechselprodukt aus Pantoinsäure und einem Derivat der Aminosäure Asparagin, dem Beta-Alanin. Da Pantothensäure hitzeempfindlich und zudem wasserlöslich ist, gehen durch die Verarbeitung und Lagerung Vitamin-B5-haltiger Nahrungsmittel etwa 30 Prozent des Vitamins verloren.1 Pantothensäure ist jedoch in fast allen Lebensmitteln enthalten, daher entsteht ein Mangel in der Regel nur sehr selten.

Funktionen von Vitamin B5

Vitamin-B5-Zufuhr junger Erwachsener liegt unter den Empfehlungen

In der Nationalen Verzehrsstudie wird Pantothensäure zwar nicht aufgeführt, doch dem Ernährungsbericht von 2004 der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zufolge nehmen Männer zwischen 19 und 25 Jahren lediglich 4,5mg und Frauen im gleichen Alter nur 4mg anstelle der empfohlenen 6 mg Vitamin B5 pro Tag zu sich.2

Funktionen von Pantothensäure

Pantothensäure ist die Vorstufe von Koenzym A, das unter anderem von wesentlicher Bedeutung für:

  • die Energiegewinnung im Zellstoffwechsel
  • den Auf- und Abbau von einigen Aminosäuren sowie Kohlenhydraten und Fetten
  • die Fettsäuren-Cholesterinbildung
  • die Bildung von Steroidhormonen und Melatonin
  • die Wundheilung
  • die Entgiftung und Ausscheidung von Arzneimitteln sowie für die
  • die Verbesserung des Hautbilds

ist.

Ursachen für einen Vitamin-B5-Mangel

Zu den Ursachen für einen Vitamin B5-Mangel zählen:

  • erhöhter Bedarf durch Alkoholsucht oder Krankheiten wie chronische Entzündungen
  • geringe Zufuhr: Unter- oder Fehlernährung (z. B. Essstörungen oder ältere Menschen)
  • Aufnahmestörung: Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes

Bei einem Pantothensäure-Mangel sind häufig zeitgleich auch andere Vitamin-B-Defizite vorhanden.

Symptome

Ein Vitamin-B5-Mangel kann sich folgendermaßen äußern:

  • Müdigkeit; Schlaflosigkeit
  • Depressionen
  • Kopfschmerzen
  • Hautveränderungen
  • taube oder schmerzende Muskeln
  • Immunschwäche
  • Magenschmerzen
  • schlechte Wundheilung

Tägliche Vitamin-B5-Zufuhrempfehlung

Die DGE gibt folgende Richtwerte an, um den täglichen Bedarf an Pantothensäure zu decken:

Täglicher Vitamin B5-Bedarf

Säuglinge:

  • 0 bis unter 4 Monate: 2mg
  • 4 bis unter 12 Monate: 3mg

Kinder bis 15 Jahre

  • 1 bis unter 7 Jahre: 4mg
  • 7 bis unter 13 Jahre: 5mg
  • 13 bis unter 15 Jahre: 6mg

Jugendliche/Erwachsene

  • ab 15 Jahre: 6mg (auch während der Schwangerschaft & Stillzeit)

Mögliche Risikogruppen

Zwar tritt ein Mangel an Vitamin B5 nur äußerst selten auf, doch bestimmte Umstände oder Erkrankungen können ein Defizit begünstigen.

Einnahme der Antibabypille

Die Einnahme der Antibabypille kann den Bedarf an Pantothensäure erhöhen.3

Personen mit Magen-Darm-Erkrankungen

Chronische Entzündungen sowohl am als auch im Körper oder Darmerkrankungen (z. B. Morbus Crohn) können die Aufnahme hemmen und damit den Bedarf an Vitamin B5 erhöhen.

Mangel- oder Fehlernährung

Menschen, die an Essstörungen (z. B. Anorexia nervosa, Bulimia nervosa, Adipositas) leiden oder Personen, die unter großem Termin- und Zeitdruck stehen sowie Obdachlose oder Alkoholkranke sind oftmals nicht in der Lage, sich ausgewogen zu ernähren und können infolgedessen einen Vitamin-B5-Mangel erleiden.

Senioren

Ältere Menschen sind häufig nicht mehr imstande, auf eine ausgewogene Nahrungszusammenstellung zu achten. Zudem sind einige Menschen im höheren Alter auf Medikamente angewiesen oder leiden an chronischen (Darm-)Erkrankungen, die eine ausreichende Versorgung mit Pantothensäure und anderen Vitaminen und Nährstoffen erschweren.

Ernährung bei Vitamin-B5-Mangel

Folgende Lebensmittel können dazu beitragen, den täglichen Bedarf an Vitamin B5 zu decken.

Pflanzliche pantothensäurehaltige Lebensmittel (mg/100 g)

Verschiedene Obst- und Gemüsesorten sowie Nüsse und Samen enthalten viel Vitamin B5 (Angabe in mg/100g Lebensmittel):

Obst/Gemüse

  • Steinpilz: 2,7mg
  • Champignon: 2,1mg
  • Erbsen: 2,mg
  • Sojabohnen: 1,86mg
  • Wassermelone: 1,6mg

Getreide/Nüsse/Kerne/Samen

  • Erdnüsse: 2,7mg
  • Cashews: 1,2mg
  • Vollkornmehl (Typ 1700): 1,2mg
  • Haferflocken: 1,09mg

Tierische pantothensäurehaltige Lebensmittel

Verschiedene Fleisch-, Wurst- und Fischsorten können den Bedarf an Pantothensäure decken (Angabe in mg/100g Lebensmittel):

Wurst/Fleisch

  • Schweineleber: 6,8mg
  • Rindfleisch: 1mg
  • Huhn: 0,96mg
  • Schweinefleisch: 0,7mg

Fisch

  • Ostseehering: 9,3mg
  • Hummer: 2,4mg
  • Forelle: 1,72mg
  • Lachs: 1,02mg

Milchprodukte und Eier

  • Butter: 47mg
  • Vollmilch: 2,7mg
  • Ei: 1,6mg
  • Camembert (50 % F. i. Tr.): 0,9mg

Diese Stoffe hemmen die Vitamin B5-Aufnahme

  • Alkohol

Ethanol vermindert die Verwertung von Pantothensäure, daher geht durch einen hohen Alkoholkonsum Vitamin B5 im Gewebe verloren.

Ernährungsvorschläge zur Deckung des täglichen Vitamin-B5-Bedarfs

Die folgende Grafik zeigt, wie Sie den täglichen Vitamin-B5-Normalbedarf eines gesunden Erwachsenen decken können:

Täglichen Bedarf an Vitamin B5 decken

Folgeerkrankungen durch Pantothensäure-Mangel

Besteht ein Pantothensäure-Mangel über etwa drei bis vier Monate hinweg, tritt unter Umständen das sogenannte Burning-Feet-Syndrom auf. Dieses äußert sich zunächst durch ein Taubheitsgefühl und Kribbeln in den Zehen und führt bis hin zu brennenden und stechenden Füßen. Zudem kommt es bei dieser Erkrankung häufig zu Nervenreizungen und Muskelverspannungen

Vitamin B5-Mangel vorbeugen und behandeln

Obgleich ein Pantothensäure-Mangel nur selten auftritt, sollten Betroffene diesen behandeln, um Folgeerkrankungen durch einen Vitamin-B5-Mangel zu verhindern. Auch, wenn zahlreiche Präparate erhältlich sind und eine Überdosierung nahezu ausgeschlossen ist, empfiehlt es sich, einen Arzt hinzuzuziehen, der das Vitamindefizit gegebenenfalls bestätigt und die Ursache abklären sowie Betroffene bezüglich der Behandlung beraten kann.

Supplementierung von Vitamin B5

Viele Nahrungsergänzungsmittel enthalten Pantothenol. Dies ist ein Alkoholderivat, das der Mensch schnell zu Pantothensäure verstoffwechselt. Zudem ist Vitamin B5 als Calcium- und Natrium-D-Pantothenat erhältlich. Meist lässt sich ein Mangel bereits durch die tägliche Einnahme eines Multivitaminpräparats, das den Tagesbedarf an Vitamin B5 deckt, beheben. Folgende Vitamin B5-Präparate sind erhältlich:

Überdosierung von Vitamin B5

Bei einer Überdosierung mit B5-Präparaten sind keine gravierenden Nebenwirkungen bekannt. Eine tägliche Zufuhr von 10-20g Calcium-D-Pantothenat über einen längeren Zeitraum hinweg kann jedoch zu Durchfall führen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Wie bereits erwähnt kann die Antibabypille mit einem erhöhten Bedarf an Vitamin B5 einhergehen. Daneben vermindert Pantothensäure mitunter jedoch auch die Wirkung des Medikaments Levodopa, das zur Behandlung bei Parkinson eingesetzt wird.

Gewöhnlich müssen wir keinen Pantothensäuremangel befürchten, da das Vitamin in nahezu allen Nahrungsmitteln vorkommt und sich der Bedarf somit in der Regel problemlos über die Ernährung decken lässt.

Autorin - Tina Reschke
Autorin: Tina Reschke

Tina Reschke, freiberufliche Redakteurin und Lektorin, entschied sich 2010 aus ethischen und gesundheitlichen Gründen für die vegane Lebensweise. Sie wirkt unter anderem im Welt Vegan Magazin, im Onlinemagazin Herbaversum sowie bei der Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. mit und verfasste verschiedene Ratgeberartikel rund um die vegane Ernährung für vegpool.de.


Quellen

1http://www.onmeda.de/naehrstoffe/pantothensaeure.html 2http://www.pharmazeutische-zeitung.de/?id=39550 3http://www.apotheker.or.at/Internet/OEAK/N/NNewsPresse.nsf/ca4d14672a08756bc125697d004f8841/ab5282887d7783c9c12572aa00259150!OpenDocument

Bitte beachten Sie: Die im Ratgeber aufgeführten Medikamente stellen keine Empfehlungen der Autorin dar. Es handelt sich hierbei lediglich um eine lose Auswahl von Präparaten, die einen bestimmten Wirkstoff enthalten und/oder einer speziellen Produktkategorie zugeordnet werden. Diese werden über sparmedo.de direkt eingepflegt und stellen keineswegs eine Aufforderung zum Kauf eines bestimmten Medikaments dar.

Beitrag kommentieren

* - Pflichfelder