Schüßler Salze Hausapotheke

Hausapotheke mit Schüßler Salzen

Schüssler Salze für zu Hause - Diese Salze dürfen nicht fehlen!

Schüssler Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum - Das Salz bei Erkältungskrankheiten und Entzündungen. Es unterstützt das Immunsystem, fördert die Ausscheidung von Giftstoffen und hilft bei Entzündungen im Anfangsstadium.

Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum - Das Salz bei Verdauungsbeschwerden, Krämpfen und Schmerzen. Es wirkt schmerzstillend und entkrampfend, da es die Aktivität von Nerven und Muskeln (wie z. B. bei Krämpfen) dämpft. Magnesium Phosphoricum findet häufig Anwendung als so genannte „Heiße Sieben“.

Schüssler Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum - Das Salz bei Stoffwechselstörungen und Übersäuerung. Es ist an vielen Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt und reguliert den Säure-Basen-Haushalt. Dieser gerät z. B. bei Infekten oder Schmerzen häufig in ein Ungleichgewicht, welches durch das Schüssler Salz wieder ausgeglichen werden kann.

Schüssler Salz Nr. 10 Natrium Sulfuricum - Das Salz bei Ausscheidungen jeglicher Art. Es beseitigt überschüssige Flüssigkeit aus Körper und Zellen, fördert die Ausscheidung von Verdauungssekreten, dient als Abführmittel und hilft bei der Verbrennung von Nährstoffen in der Zelle.

Schmerz- und Fiebermittel

Bei akuten sowie länger anhaltenden Schmerzen findet das Schüssler Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum seine Anwendung. Es wirkt entzündungshemmend und steigert die Stoffwechselaktivität, wodurch der Körper besser mit den auslösenden Faktoren zurechtkommt. Es ist ratsam, das Salz schon bei den ersten Schmerzanzeichen einzunehmen, da so stärkere Schmerzen verhindert werden können. Einfach jede halbe Stunde zwei bis drei Tabletten im Mund zergehen lassen oder alternativ zehn Tabletten in 250 ml Wasser auflösen und alle fünf Minuten in kleinen Schlücken davon trinken. Vorbeugend kann das Salz auch über einen längeren Zeitraum (am besten morgens zwei bis drei Tabletten) eingenommen werden.

Das Schüssler Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum kommt bei chronisch bedingten Schmerzen zum Einsatz. Denn bei dieser Art von Schmerzen liegt häufig ein Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt vor, welches durch das Salz wieder ausgeglichen werden kann. Es fördert den Abbau von überschüssiger Säure im Körper, wodurch sich die Schmerzbereitschaft im Organismus reduziert. Zwei bis drei Tabletten sollten täglich über einen längeren Zeitraum langsam im Mund aufgelöst werden. Gehen die chronischen Schmerzen mit einem Erschöpfungszustand einher, empfiehlt sich das Schüssler Salz Nr. 5 Kalium Phosphoricum. Dieses gibt dem Körper wieder Energie zur Schmerzbewältigung bzw. zur Schmerzabwehr. Idealerweise werden täglich vormittags zwei bis drei Tabletten im Mund aufgelöst.

Sollten die Schmerzen krampf- und kolikartig sein, ist das Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum das Mittel der Wahl. Die Anwendung wird als so genannte „Heiße Sieben“ vorgenommen, wobei zehn Tabletten des Salzes in 1/8 Liter aufgekochtem Wasser gelöst und schluckweise getrunken werden. Um den schmerzstillenden Effekt zu verstärken, kann neben der „Heißen Sieben“ zudem das Schüssler Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum gegeben werden. Weiterhin dient auch die Salbe des Schüssler Salzes Nr. 7 als schmerzstillend. Diese kann bei akuten Schmerzen auf die betroffene Stelle aufgetragen und einmassiert werden.

Des Weiteren befreit das Schüssler Salz Nr. 10 Natrium Sulfuricum den Körper von Giftstoffen und Schlacken und sorgt so für die Linderung der Schmerzen. Um diese Wirkung optimal zu nutzen, sollten vormittags täglich zwei bis drei Tabletten im Mund zerlassen werden.

Abführmittel

Das Hauptmittel bei einer Verstopfung ist das Schüssler Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum, da es die Muskeltätigkeit im Darm anregt und den Stoffwechsel unterstützt. Im Rahmen einer Verstopfung sollten morgens zwei bis drei Tabletten langsam im Mund aufgelöst werden. Aber auch das Schüssler Salz Nr. 10 Natrium Sulfuricum kurbelt die Darmmuskeln an, wirkt anregend auf den Stoffwechsel und fördert zudem die Ausscheidung und die Gallentätigkeit. Dazu jeden Tag vormittags zwei Tabletten im Mund zergehen lassen.

Gehören neben der Verstopfung auch Blähungen und Völlegefühl zu den Beschwerden, bringt das Schüssler Salz Nr. 6 Kalium Sulfuricum eine Linderung. Es unterstützt die Ausscheidung und kurbelt die Verdauung an. Um eine optimale Wirkung zu erzielen, sollten täglich nach 17 Uhr zwei bis drei Tabletten im Mund allmählich aufgelöst werden. Im Fall von kolikartigen Blähungen (neben der Verstopfung) eignet sich das Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum, welches als so genannte „Heiße Sieben“ Anwendung findet. Hierbei müssen 10 Tabletten des Salzes in 1/8 Liter aufgekochtem Wasser aufgelöst und in kleinen Schlücken getrunken werden. Magnesium Phosphoricum unterstützt die Verdauung des Darms und befreit von Krämpfen. Aus diesem Grund kann das Salz auch vorbeugend eingenommen werden. Dazu einfach täglich (nach 19 Uhr) zwei bis drei Tabletten im Mund zergehen lassen.

Wird die Verstopfung dagegen mit Sodbrennen begleitet, empfiehlt sich das Schüssler Salz Nr. 9 Natrium Posphoricum. Es reguliert den Säure-Basen-Haushalt und unterstützt zugleich den Fettstoffwechsel. Ideal ist die Einnahme des Salzes am Abend. Einfach zwei bis drei Tabletten täglich im Mund auflösen. Im Akutfall, also bei sehr starkem Sodbrennen, können auch alle fünf Minuten zwei bis drei Tabletten gelutscht werden.

Bei sehr hartem Stuhlgang kann das Schüssler Salz Nr. 8 Natrium Chloratum stuhlauflockernd wirken. Denn es hilft dabei, den Wasserhaushalt im Körper zu regulieren und fördert die Schleimbildung der Magen- und Darmschleimhaut. Es empfiehlt sich eine tägliche Einnahme von zwei bis drei Tabletten am Morgen, welche langsam im Mund zergehen sollten.

Mittel gegen Durchfall

Bei entzündlicher, viraler Diarrhoe wird das Schüssler Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum empfohlen. Dazu ist es erforderlich, gleich am Anfang der Erkrankung alle fünf Minuten zwei bis drei Tabletten einzunehmen. Diese sollte man langsam im Mund zergehen lassen.

Treten neben Durchfall zusätzlich Magen-Darm-Krämpfe auf, kann zudem das Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum, im akuten Stadium am besten als „Heiße Sieben“ eingenommen werden. Dazu einfach Zehn der genannten Schüssler Salze in 1/8 Liter kurz aufgekochtem Wasser auflösen und langsam in kleinen Schlücken trinken. Magnesium Phosphoricum dient der Linderung von Krämpfen und ist ein wichtiger Mineralstoff für den unwillkürlichen Muskeltonus. Die Wirkung des Mineralsalzes kann wiederum durch die Salbe des Salzes Nr. 7 verstärkt werden. Bei akuten Krampfzuständen kann die Salbe auf den Magen-Darm-Bereich einmassiert werden.

Weiterhin kann auch das Schüssler Salz Nr. 19 Cuprum Arsenicosum bei Durchfall, insbesondere verbunden mit kolikartigen Krämpfen, eingenommen werden. Das Salz einfach zur „Heißen Sieben“ mischen und schluckweise trinken. Cuprum Arsenicosum gleicht zudem die Verteilungsstörung von Kupfer und Zink wieder aus, welche durch Diarrhoe im Körper entstanden ist.

Bei sehr wässrigem (chronischem) Durchfall hilft das Schüssler Salz Nr. 8 Natrium Chloratum. Hiervon sollte man stündlich zwei bis drei Tabletten im Mund zergehen lassen. Dieses Salz wirkt dem Wasserverlust entgegen und hilft dabei, wieder eine dickere Konsistenz des Stuhls herzustellen.

Sollte jedoch der Magen empfindlich auf fettige Speisen reagieren und sich dadurch Diarrhoe einstellen, empfiehlt sich das Schüssler Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum, welches am besten schon vorbeugend oder sofort nach dem Verzehr der fetthaltigen Speise eingenommen wird. Dazu einfach zwei bis drei Tabletten im Mund zergehen lassen. Das Salz hilft dem Verdauungsapparat beim Verarbeiten des fetten Essens und reguliert den Säurehaushalt des Körpers.

Mittel gegen Verdauungsbeschwerden

Bei Verdauungsbeschwerden wie zum Beispiel Bauchschmerzen, Druckgefühl, Aufstoßen oder Völlegefühl empfiehlt sich am besten eine Kombination aus drei verschiedenen Schüssler Salzen. Hartnäckige Magen-Darm-Beschwerden können zwei bis vier Wochen lang morgens mit dem Schüssler Salz Nr. 4 Kalium Chloratum (D6) behandelt werden. Das Schleimhautsalz ist nicht nur wichtig für den Eiweiß- und Kohlenhydratstoffwechsel, sondern steuert auch die Verdauung. Mittags sollte zusätzlich das Schüssler Salz Nr. 10 Natrium Sulfuricum (D6) eingenommen werden. Es reguliert die Verdauung, regt die Ausscheidungen über Darm und Nieren an und fördert die Gallentätigkeit. Abends findet dann das Schüssler Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum (D6) Anwendung. Das Salz gleicht Fettstoffwechselstörungen aus, indem es sanft auf die Verdauungsorgane wirkt und dadurch die Ausscheidung erleichtert. Von den Salzen sollten jeweils zwei bis vier Tabletten täglich im Mund aufgelöst werden.

Mittel gegen Blähungen

Das Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum hilft dem Körper, die Verdauungsgase (welche bei der Verdauung bestimmter Nahrungsmittel entstehen) leichter und schmerzloser auszuscheiden. Angewendet wird das Salz als „Heiße Sieben“, wobei zehn Tabletten in 1/8 Liter kurz aufgekochtem Wasser aufgelöst und dann in kleinen Schlücken getrunken werden. Verstärkt wird die Wirkung zusätzlich durch die Salbe des Schüssler Salzes Nr. 7, welche mehrmals täglich auf den Magen-Darm-Bereich aufgetragen werden kann.

Stinken die Blähungen (etwa nach faulen Eiern), was häufig auf eine starke Verschlackung zurückzuführen ist, empfiehlt sich das Schüssler Salz Nr. 10 Natrium Sulfuricum. Dieses Salz dient der Körperentschlackung und der Ausscheidung von Giften. Es fördert die Produktion der Galle, wodurch die Fettverdauung positiv beeinflusst wird.

Starke Blähkoliken können durch das Schüssler Salz Nr. 19 Cuprum Arsenicum und dem Schüssler Salz Nr. 20 Kalium Aluminium Sulfuricum gelöst werden. Beide üben eine besondere Wirkung auf die Krampfbereitschaft im Körper aus. Die Salze sollten im 5-Minutentakt, jeweils fünf bis sieben Tabletten, eingenommen werden.

Weiterhin kann bei Blähungen auch das Schüssler Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum zum Einsatz kommen. Es wirkt sanft auf die Verdauungsorgane, wodurch die Ausscheidung erleichtert wird. Auch das Schüssler Salz Nr. 8 Natrium Chloratum hat einen großen Einfluss auf den Verdauungsapparat und die Schleimhäute. Es reguliert den Wasserhaushalt und unterstützt somit den Ausscheidungsprozess bei Verdauungsstörungen.

Mittel gegen Sodbrennen

Die Säureproduktion im Körper regelt das Schüssler Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum, welches als Hauptmittel bei Sodbrennen eingesetzt wird. Es beruhigt einen übersäuerten Magen, reduziert das saure Aufstoßen und baut den vorhandenen Säureüberschuss ab. Im Akutfall sollten zwei bis drei Tabletten des Salzes alle fünf Minuten langsam gelutscht werden. Bei regelmäßigem (chronischem) Sodbrennen ist es ratsam, zwei bis drei Tabletten zum Abend (idealerweise nach 18 Uhr) über einen längeren Zeitraum im Mund aufzulösen.

Auch das Schüssler Salz Nr. 8 Natrium Chloratum reguliert das Säure-Basen-Verhältnis sowie den Wasserhaushalt im Körper. Bei starkem Sodbrennen sollten viertelstündlich zwei bis drei Tabletten im Mund zerlassen werden. Ist die Magensäure zu aggressiv, sorgt Natrium Chloratum für ein besseres Gleichgewicht zwischen den Magensäften und der Salzsäure.

Des Weiteren kann auch das Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum zur Besserung von Sodbrennen beitragen. Es begünstigt die Bewegung der Darmmuskulatur, was sich positiv auf den Verdauungsapparat auswirkt. Idealerweise werden zum Abend zwei bis drei Tabletten im Mund aufgelöst (durchaus auch über einen längeren Zeitraum hinweg).

Mittel gegen Erkältungskrankheiten

Im ersten Erkältungsstadium hilft das Schüssler Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum, welches fiebersenkend und schmerzstillend wirkt. Zusammen mit dem Schüssler Salz Nr. 10 Natrium Sulfuricum kann im Anfangsstadium des Infekts sogar eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Denn durch diese Salze kann der Körper besser mit den eintretenden Viren und Bakterien umgehen, wodurch es ihm wiederum schneller gelingt, diese zu bekämpfen. Beide Salze müssen dazu in heißem Wasser aufgelöst und schluckweise (alle paar Minuten) getrunken werden.

Im weiteren Verlauf der Erkältung eignet sich dann das Schüssler Salz Nr. 4 Kalium Chloratum, da es sich positiv auf die Schleimbildung auswirkt und somit Husten und Schnupfen lindert. Auch das Schüssler Salz Nr. 8 Natrium Chloratum bindet den Schleim. Das heißt, es leistet schnelle Hilfe bei verschleimten Atemorganen, insbesondere bei Fließschnupfen. Das Abwehrsystem des Körpers wird zudem durch das Schüssler Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum gestärkt. Denn dieses Salz reguliert den Säurehaushalt des Körpers, welcher bei einer Erkältung in Ungleichgewicht geraten ist. Durch zu viel Säure wurde der Körper überlastet, was zusätzlich das Immunsystem schwächte. Alle Schüssler Salze sollten mehrmals täglich circa alle fünf bis zehn Minuten eingenommen werden. Hierzu einfach zwei Tabletten abwechselnd im Mund zergehen lassen. Oder die Salze wie schon erwähnt, in heißem Wasser auflösen und jeweils einen Löffel im Mund einwirken lassen und dann die Mischung hinterschlucken.

Mittel gegen Husten

Ein sehr wichtiges Mineralsalz für die Bronchien ist das Schüssler Salz Nr. 4 Kalium Chloratum. Es fördert die Ausscheidung des Schleims und hält den Faserstoff des Bronchialschleims flüssig. Das wiederum wirkt einem verschleimten Husten entgegen. Aber auch das Schüssler Salz Nr. 8 Natrium Chloratum bindet den Schleim und hilft schnell bei verschleimten Bronchien oder trockenem Reizhusten.

Das Schüssler Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum ist wertvoll für das Immunsystem. Es mobilisiert den Stoffwechsel der Bronchien, wodurch die Neutralisation der Viren und Bakterien positiv unterstützt wird.

Eine Schwächung des körpereigenen Abwehrsystems liegt häufig auch an einem Übergewicht von Säure im Körper. Durch das Schüssler Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum kann der Säurehaushalt wieder normalisiert werden, was wiederum die Abwehr des Körpers stärkt. Das Schüssler Salz Nr. 10 Natrium Sulfuricum fördert den Abbau von Giften aus dem Organismus. Dies ist insofern hilfreich beim Husten, da der Körper bei jedem Infekt (was der Husten ist) versucht, die Gifte auszuscheiden. Das Salz unterstützt den Körper also dabei.

Alle Salze sollten bei einer akuten Bronchitis mehrmals täglich eingesetzt werden. Dazu am besten alle zehn Minuten zwei Tabletten abwechselnd im Mund zergehen lassen.

Bei einer chronischen Bronchitis empfiehlt sich das Schüssler Salz Nr. 18 Calcium Sulfuratum. Es löst den Schleim, fördert dessen Ausscheidung und stabilisiert die angeschlagenen Wände der Bronchien. Mindestens drei bis vier Monate sollten zwei Tabletten davon alle zwei bis drei Stunden eingenommen werden.

Mittel gegen Schnupfen

Bei den ersten Anzeichen eines Schnupfens empfiehlt sich das Schüssler Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum. Es stärkt das Abwehrsystem und verhindert dadurch zum größten Teil, dass sich die auslösenden Viren im Körper festsetzen und weiter ausbreiten. Am Anfang können alle 15 Minuten zwei bis drei Tabletten im Mund aufgelöst werden. In der Akutphase empfiehlt sich ebenfalls eine häufige Einnahme, vor allem, wenn zusätzlich eine erhöhte Temperatur oder Fieber besteht.

Akuter Schupfen kann mit Hilfe des Schüssler Salzes Nr. 8 Natrium Chloratum bekämpft werden. Es fördert die Schleimbildung, unterstützt auf diese Weise den Wiederaufbau der angeschlagenen Nasenschleimhaut und reguliert den Flüssigkeitshaushalt im Körper. Dazu einfach zehn Tabletten in einem Glas mit abgekochtem Wasser auflösen und diese Mischung alle zwei Stunden (jeweils ein Glas) in kleinen Schlücken trinken.

Festgesetzter Schnupfen wird am besten mit dem Schüssler Salz Nr. 4 Kalium Chloratum behandelt. Es lässt die Nasenschleimhaut abschwellen, wodurch das Nasensekret leichter abfließen kann. Eine häufige Einnahme ist im akuten Stadium zwingend anzuraten. Das heißt zwei bis drei Tabletten je Stunde langsam im Mund lösen.

Das Schüssler Salz Nr. 5 Kalium Phosphoricum findet Anwendung, wenn neben dem Schnupfen zusätzlich eine starke Abgeschlagenheit oder Erschöpfung besteht. Es stärkt die Selbstheilungskräfte und kurbelt den Energiehaushalt an. Die beste Einnahmezeit dafür ist der frühe Nachmittag.

Bei Schnupfen sollte zudem auch an das Schüssler Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum gedacht werden. Denn leidet man unter einem Infekt (wozu der Schnupfen zählt) liegt häufig eine Übersäuerung im Körper vor. Das Salz kann den Säurehaushalt im Organismus wieder regulieren. Dazu über einen längeren Zeitraum abends täglich zwei bis drei Tabletten im Mund zergehen lassen.

Mittel gegen Insektenstiche

Nach einem Insektenstich treten häufig Rötungen und Schwellungen auf, welche mit dem Schüssler Salz Nr. 8 Natrium Chloratum gelindert werden können. Das Salz wird entweder innerlich angewandt oder äußerlich in Form eines Breis auf den Stich bzw. Biss aufgetragen. Um den Brei zuzubereiten, werden zehn Tabletten in Wasser aufgelöst und miteinander vermischt. Bei Bedarf kann diese Behandlung jederzeit wiederholt werden.

Entzündete Insektenstiche können mit dem Schüssler Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum behandelt werden. Brennen und andere damit einhergehende Symptome sind in der Regel schnell gelindert.

Viele Menschen reagieren auf einen Insektenstich auch mit einer überschießenden allergischen Reaktion. Vorbeugend, aber auch zur Akutbehandlung eignet sich eine Kombination aus dem Schüssler Salz Nr. 2 Calcium Phosphoricum und dem Schüssler Salz Nr. 8 Natrium Chloratum. Die Salze tragen entscheidend zur Regeneration der Haut und zur Zellerneuerung bei. Zur vorbeugenden Behandlung sollten sie jedoch mindestens sechs Monate eingenommen werden.

Ein weiteres Problem bei Insektenstichen ist der quälende Juckreiz. Diesem kann mit Hilfe der Schüssler Salze Nr. 7 Magnesium Phosphoricum und Nr. 10 Natrium Sulfuricum entgegengewirkt werden. Hierfür einfach über den Tag verteilt zehn bis fünfzehn Tabletten lutschen oder in heißem Wasser auflösen und schluckweise trinken.

Mittel gegen Lippenherpes

Da es verschiedene Arten der Herpes-Bläschen gibt, können auch mehrere Schüssler Salze helfen. Bei Bläschen mit gelblich-wässrigem Inhalt empfiehlt sich das Schüssler Salz Nr. 4 Kalium Chloratum (D6), welches als Tablette eingenommen oder auch als Salbe aufgetragen werden kann. Bei Bläschen mit dunkelgelbem Inhalt ist das Schüssler Salz Nr. 10 Natrium Sulfuricum (D6) angebracht. Auch hier ist ebenfalls die Anwendung in Tabletten- sowie in Salbenform möglich. Sollten die Bläschen einen dicklich-gelben Inhalt aufweisen, eignet sich das Schüssler Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum (D6) in Tabletten- oder Salbenform. Häufiger Herpesausschlag und Bläschen mit klarem Inhalt sollten mit dem Schüssler Salz Nr. 8 Natrium Chloratum (D6), in Tabletten- oder Salbenform, behandelt werden. Weiterhin empfehlen sich bei Lippenherpes die Schüssler Salze Nr. 21 Zincum Chloratum und Nr. 26 Selenium.

Von jedem Salz sollten drei- bis sechsmal täglich ein bis zwei Tabletten im Mund gelöst werden. Dabei jedes Salz einzeln anwenden und nicht in Kombination mit den anderen Schüssler Salzen. In Akutfällen kann im Fünf-Minutentakt je eine Tablette genommen werden, was sich jedoch allmählich auf eine Tablette je Stunde verlängern sollte. Allerdings darf diese häufige Einnahme nicht länger als einen Tag dauern.

Mittel bei Sportverletzungen

Das Schüssler Salz Nr. 1 Calcium Fluoratum empfiehlt sich bei einer Muskelzerrung, da es die Elastizität der Muskeln, Sehnen und Bänder fördert. Einfach die Salbe des Schüssler Salzes Nr. 1 auf der betroffenen Stelle einreiben und jede Viertelstunde zwei bis drei Tabletten im Mund auflösen. Eine andere Variante ist neben der Salbe auch ein Brei aus Wasser und 20 Tabletten des Schüssler Salzes Nr. 1, welcher selbst hergestellt und im betroffenen Bereich aufgetragen werden kann. Zusätzlich eignet sich bei einer Muskelzerrung das Schüssler Salz Nr. 5 Kalium Phosphoricum, da es die Muskeln stärkt. Es sollten dreimal täglich zwei bis drei Tabletten im Mund zerlassen werden.

Entzündungshemmend und schmerzlindernd wirkt das Schüssler Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum. Um die Wirkung optimal zu nutzen, muss das Salz direkt nach der Verletzung eingenommen werden. Dazu jede Stunde zehn Tabletten in heißem Wasser auflösen und in kleinen Schlücken trinken.

Um die Heilung eines Faserrisses zu unterstützen, eignet sich das Schüssler Salz Nr. 2 Calcium Phosphoricum. Die Anwendung des Salzes kann auf verschiedenen Wegen erfolgen: Es können halbstündlich zwei bis drei Tabletten im Mund aufgelöst oder die Salbe des Salzes auf den betroffenen Bereich aufgetragen werden.

Bei einem Bluterguss, also einer Hämatombildung hilft das Schüssler Salz Nr. 11 Silicea. Die Salbe des Salzes oder ein zubereiteter Brei (bestehend aus Wasser und 20 Tabletten Silicea) sollten auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Zusätzlich empfiehlt sich eine stündliche Einnahme von zwei bis drei Tabletten.

Das Schüssler Salz Nr. 8 Natrium Chloratum fördert den Stoffwechsel der Sehnen und Bänder und trägt auf diese Weise zur schnelleren Genesung bei. Es sollten dreimal täglich zwei bis drei Tabletten langsam im Mund gelöst werden.

Mittel bei Muskelschmerzen

Um einen Muskelkater vorzubeugen oder zu behandeln, empfiehlt sich das Schüssler Salz Nr. 3 Ferrum Phoshoricum (D12) im Wechsel mit dem Schüssler Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum (D6). Das Schüssler Salz Nr. 3 hemmt Entzündungen, welche bei einem Muskelkater immer vorliegen. Natrium Phosphoricum reguliert den Säurehaushalt im Körper, der bei bestehenden Muskelschmerzen gestört ist. Sind die Schmerzen sehr stark, kann zusätzlich das Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum (D6) als so genannte „Heiße Sieben“ verwendet werden. Einfach zehn Tabletten des Salzes in 1/8 Liter aufgekochtem Wasser lösen und schluckweise trinken.

Bei schmerzhaften Muskelschwellungen kann ausschließlich das Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum (D6) Anwendung finden. Dies kann auf verschiedenen Wegen geschehen: Entweder werden täglich zwei bis drei Tabletten im Mund zerlassen oder die Salbe des Salzes wird direkt auf den betroffenen Bereich aufgetragen.

Sollten die Muskelschmerzen nach einer Unterkühlung auftreten, hilft das Schüssler Salz Nr. 10 Natrium Sulfuricum (D6). Es wirkt entzündungshemmend und fördert die Ausscheidungen über die Nieren. Einfach die betroffene Stelle mit der Salbe des Salzes einreiben oder täglich zwei bis drei Tabletten langsam im Mund auflösen.

Mittel bei Wunden

Eines der wichtigsten Schüssler Salze bei der Unterstützung der Wundheilung ist das Schüssler Salz Nr. 3 Ferrum Fluoratum. Es wirkt es entzündungshemmend und trägt so zur schnellen Heilung der Wunde bei. Dazu jede Stunde zwei bis drei Tabletten im Mund zergehen lassen.

Des Weiteren wird die Wundheilung durch das Schüssler Salz Nr. 1 Calcium Fluoratum gefördert, welches für die Bildung der Oberschicht der Haut zuständig ist. Dreimal täglich sollten zwei bis drei Tabletten im Mund gelöst werden. Weiterhin hat auch das Schüssler Salz Nr. 21 Zincum Chloratum eine große Wirkung auf die Bildung der Hautoberfläche, was wiederum die Wundheilung beschleunigt. Hierzu am besten morgens zwei bis drei Tabletten im Mund zerlassen.

Löst die Wunde einen Juckreiz aus, eignet sich das Schüssler Salz Nr. 6 Kalium Sulfuricum. Idealerweise wird es am späten Nachmittag (bei akutem Juckreiz jede halbe Stunde) eingenommen. Einfach zwei bis drei Tabletten langsam im Mund auflösen. Das Schüssler Salz Nr. 8 Natrium Chloratum wirkt einer Schwellung der Wunde entgegen. Da es den Wasserhaushalt im Körper reguliert, ist es in der Lage, zu viel angesammelte Flüssigkeit abzubauen. Es sollten stündlich zwei bis drei Tabletten eingenommen werden.

Weiterhin kann das Schüssler Salz Nr. 5 Kalium Phosphoricum die Heilungskraft der Haut unterstützen und die Neubildung von Zellen fördern. Zudem besitzt es eine antiseptische Wirkung. Die Einnahme erfolgt in der Regel dreimal am Tag. Dazu zwei bis drei Tabletten langsam im Mund zergehen lassen.

Um Verschmutzungen und Krankheitserreger (z. B. Bakterien) aus der Wunde zu entfernen, empfiehlt sich das Schüssler Salz Nr. 10 Natrium Sulfuricum. Da es den Körper von Giftstoffen befreit, kann die Wunde schneller und besser heilen. Am besten dreimal täglich zwei bis drei Tabletten im Mund auflösen. Diese Reinigungsvorgänge werden durch das Schüssler Salz Nr. 12 Calcium Sulfuricum noch mehr intensiviert. Zudem beschleunigt es den Abbau von Eiterherden. Das Salz sollte am frühen Abend eingenommen werden.

Auch bei Wunden kann der Säurehaushalt im Körper gestört sein. Das Schüssler Salz Nr. 11 Silicea unterstützt den Säureabbau im Organismus. Es sollte jedoch immer mit dem Schüssler Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum eingenommen werden. Es reguliert ebenfalls den Säurehaushalt und lässt bei einer Eiterbildung in der Wunde den Eiter abfließen. Bei Eiterbildung empfiehlt es sich, stündlich zwei bis drei Tabletten von den Salzen im Mund zu lösen.

Wichtige Hinweise:

Die Einnahme
Die Tabletten müssen langsam im Mund zergehen, um die Arzneistoffe ohne Umweg direkt über die Mundschleimhaut aufzunehmen. Außerdem sollten sie immer eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen eingenommen werden.

Beim Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum bewährte sich die Anwendungsweise als so genannte „Heiße Sieben“. Hierzu werden zehn Tabletten des Salzes in 1/8 Liter kurz aufgekochtem Wasser aufgelöst und möglichst warm in kleinen Schlücken getrunken. Damit bereits über die Schleimhäute das Salz aufgenommen werden kann, wird die Mischung einige Zeit im Mund behalten. Vor jedem Schluck ist die Mischung erneut umzurühren. Durch diese Einnahmeweise kann das Schüssler Salz besonders schnell und intensiv wirken. Zwar wurde sie speziell beim Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum erprobt, jedoch können auch die anderen Salze auf diese Weise dargereicht werden.

Die Anwendung
Die Salben werden ausschließlich zur äußerlichen Anwendung genutzt. Dabei empfiehlt es sich, diese ein- bis zweimal täglich dünn aufzutragen und leicht in die Haut einzumassieren. Bei akuten Beschwerden sollte die Anwendung mehrmals täglich stattfinden.

Die Potenzen
In der Homöopathie beschreibt die Potenz den Verdünnungsgrad des Mittels. Bei Schüssler Salzen trifft man in der Regel auf die Potenzen D3, D6 und D12. Der grundlegende Gedanke der Potenzierung ist, dass die Salze durch die Verdünnung besser über die Mundschleimhaut aufgenommen werden, da die Verdünnung die Moleküle in sehr kleine Portionen verpackt. Somit wirkt der Wirkstoff besser, je stärker dieser verdünnt ist, also je größer die Zahl hinter dem Buchstaben D ist.

Impressum