Wurmbefall - Medikamente gegen Würmer

Präparate bei Wurmbefall - das richtige Wurmmittel finden

Ein Wurmbefall zeigt sich häufig bei Kleinkindern im Kindergartenalter. Grund hierfür ist die noch unzureichende Hand- und Toilettenhygiene kleiner Kinder. In Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindergärten breiten sich Würmer besonders schnell aus. Selbstverständlich können aber auch Erwachsene betroffen sein. Die medikamentöse Therapie bei Wurmbefall gestaltet sich glücklicherweise sehr einfach und zuverlässig.

Geeignete Wirkstoffe bei Wurmerkrankungen

Die häufigsten Würmer sind die Band- und Madenwürmer. Befälle mit diesen Würmern sprechen auf die Behandlung mit den Wirkstoffen Niclosamid und Pyrvinium. Die Behandlung erfolgt dabei einmalig und wird nach etwa vier Wochen noch einmal wiederholt. Lediglich der Zwergbandwurm wird an sieben aufeinanderfolgenden Tagen behandelt.

Niclosamid tötet Bandwürmer im Darm ab - für Erwachsene und Kinder geeignet
Niclosamid ist ein Wirkstoff gegen den Bandwurmbefall im Darm. Es tötet die Würmer nach und nach ab, indem es die Aufnahme von Zucker verhindert, der die Würmer nährt. Darüber hinaus zerstört Niclosamid den Mantel der Bandwürmer, dadurch können sie von den Darmenzymen angegriffen und zerstört werden. Die abgetöteten Würmer werden mit dem Kot ausgeschieden. Da Niclosamid nur im Darm selbst wirkt und kaum ins Blut übergeht, entstehen keine Nebenwirkungen.

Mit diesem Wirkstoff können auch Kinder behandelt werden. Die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte hingegen unter sorgfältiger Abwägung von Nutzen und Risiko und nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen.

Pyrvinium gegen den Wurmbefall mit Madenwürmern - bereits für Kinder ab 1 Jahr
Madenwurminfektionen werden mit dem Wirkstoff Pyrvinium behandelt, welcher die Würmer im Darm abtötet. Auch hier wird den Würmern der lebensnotwendige Zucker entzogen. In der Folge fehlt ihnen die Energie und sie sterben ab. Die Ausscheidung der Würmer erfolgt mit dem Stuhlgang. Da Pyrvinium ebenfalls nur lokal wirkt und nicht ins Blut übergeht, ist mit Nebenwirkungen nicht zu rechnen. In Form von Dragees oder einer Suspension wird das Präparat einmal eingenommen, die Dosierung richtet sich dabei nach Alter und Körpergewicht. Die Behandlung sollte nach zwei bis vier Wochen wiederholt werden.

Pyrvinium ist für Kinder ab einem Jahr geeignet. Sollte der Wirkstoff nach Rücksprache mit dem Arzt während der Schwangerschaft oder Stillzeit verordnet werden, dient als Berechnungsgrundlage für die Dosierung das Gewicht vor der Schwangerschaft.

Dragees, Suspensionen und Kautabletten - verschiedene Darreichungsformen

Medikamente gegen einen Wurmbefall sind in Form von Suspensionen, Kautabletten und Dragees erhältlich. Aufgrund der leichteren Dosierung entscheiden sich Erwachsene zumeist für Dragees oder Kautabletten, wohingegen Suspensionen ideal für Kinder sind, die noch keine Dragees schlucken können. Sämtliche Darreichungsformen wirken jedoch auf dieselbe Weise zuverlässig gegen den Wurmbefall.

Wurmerkrankungen betreffen in Deutschland vorrangig Kleinkinder und Kindergartenkinder. Madenwürmer führen die Statistik an und können unproblematisch medikamentös behandelt werden. Im Ratgeber lesen Sie, mit welchen Medikamenten Sie die Parasiten wieder loswerden und wie Sie sich vor einer Ansteckung schützen können. Hier geht’s zum Wurmbefall-Ratgeber.

Hersteller  Darreichung 
Sortieren nach: Top-Seller 
Molevac Dragees 8 Stück
Molevac Dragees 8 Stück
InfectoPharm
8 Stück Dragees
Wirkstoffe: Pyrvinium embonat 75.25 mg, Pyrvinium 50 mg
(ab 3,22 €/Stück)
ab 25,78 €
Molevac Suspension 25 ml
Molevac Suspension 25 ml
InfectoPharm
25 ml Suspension
Wirkstoffe: Pyrvinium embonat 75.25 mg, Pyrvinium 50 mg, Kirsch Aroma
(ab 0,68 €/ml)
ab 17,07 €
Pyrcon Suspension  25 ml
Pyrcon Suspension 25 ml
InfectoPharm
25 ml Suspension
(ab 0,72 €/ml)
ab 18,09 €
Yomesan Kautabletten  4 Stück
Yomesan Kautabletten 4 Stück
BAYER VITAL
4 Stück Tabletten
Wirkstoffe: Niclosamid 500 mg
(ab 3,24 €/Stück)
ab 12,95 €
Fehlt etwas?