Sparmedo Ratgeber Logo

Alpha Liponsäure - Funktion & Anwendung

Alpha Liponsäure gilt als das wichtigste Antioxidans im menschlichen Körper. Da sie die Blut-Hirn-Schranke passieren kann und zudem sowohl fett- als auch wasserlöslich ist, ist Alpha Liponsäure Bestandteil jeder Zelle. Sie macht freie Radikale ungefährlich, schützt die Blutgefäße und das Herz-Kreislaufsystem. Als wichtiger Bestandteil in der Behandlung des Diabetes nimmt sie außerdem Einfluss auf den Blutzucker und sie beugt Nervenschädigungen vor. Eine ausreichende Versorgung mit Alpha Liponsäure wirkt sich zudem positiv auf den gesamten Organismus aus.

In diesem Ratgeber erhalten Sie Informationen zu folgenden Themen:

  1. Funktion von Alpha Liponsäure
  2. Alpha Liponsäure Wirkung
  3. Alpha Liponsäure bei Diabetes
  4. Weitere Anwendungsgebiete von Alpha Liponsäure
  5. Alpha Liponsäure Nebenwirkungen
  6. Alpha Liponsäure Dosierung
  7. Alpha Liponsäure kaufen

Funktion von Alpha Liponsäure

Im Körper erfüllt die Alpha Liponsäure zwei wichtige Funktionen: Zum einen ist sie ein Coenzym verschiedener Enzymkomplexe und somit in jeder Zelle des menschlichen Körpers vorhanden. Das macht sie für die zelleigene Energieproduktion unersetzlich. Zum anderen ist die Alpha Liponsäure eines der wichtigsten Antioxidantien des Körpers. Alpha Liponsäure ist eine schwefelhaltige Fettsäure, diese Besonderheit macht sie gleichzeitig fett- und wasserlöslich. Aufgrund ihrer biologischen Beschaffenheit kann die Alpha Liponsäure die Blut-Hirn-Schranke gut passieren, weswegen sich ihr Schutzmechanismus auch auf Hirnstrukturen ausweitet. Darüber hinaus erfüllt der Wirkstoff folgende Funktionen:

  • macht freie Radikale unschädlich
  • bringt Glutathion, Vitamin C und E in ihre Ursprungsform zurück
  • erhöht den Vitamin C-Gehalt in Zellen
  • erhöht insgesamt die antioxidative Aktivität im Körper

Alpha Liponsäure Wirkung

Alpha Liponsäure verbessert die Durchblutung der Nervenenden und gilt als wichtiger Energielieferant, weswegen es therapeutisch als Mittel gegen Nervenschädigungen eingesetzt wird. Darüber hinaus hat die Säure eine präventive Wirkung gegen Nervenschädigungen, da sie freie Radikale im Körper unschädlich macht und deren Konzentration senkt. Dadurch wird einerseits die Nervenfunktion verbessert, andererseits bleibt die Reizweiterleitung der Nervenenden auf einem gesunden und normalen Niveau.

Neben ihrer Funktion als wichtigstes Antioxidans wirkt Alpha Liponsäure entzündungshemmend, sie baut Schwermetalle im Körper ab und erhöht die Insulinverarbeitung.

Alpha Liponsäure bei Diabetes mellitus

Der Typ 1-Diabetes, auch Diabetes mellitus genannt, entsteht durch einen Insulinmangel. Rund zehn Prozent aller Diabetiker leiden unter diesem Diabetes-Typ. Die Erkrankung tritt zumeist schon im Kindes- oder Jugendalter auf, wohingegen der Typ 2-Diabetes eine typische Alterserkrankung ist. Im Rahmen der Behandlung eines Diabetes mellitus beweist Alpha Liponsäure ihre Vielseitigkeit:

  • Sie verbessert die Insulinempfindlichkeit
  • Mithilfe der Alpha Liponsäure können Zellen Glucose zur Energiegewinnung besser nutzen
  • Sie trägt dazu bei, Transportmoleküle zu aktivieren - daraus folgt eine höhere Glucoseaufnahme und die Normalisierung des Blutzuckerspiegels
  • Sie erhöht die Nervenleitfähigkeit und hilft bei Funktionsausfällen wie Taubheitsgefühlen, Kribbeln und Missempfindungen
  • Sie verbessert den Blutfluss der Nerven und damit die Reizübertragung
  • Sie trägt dazu bei, die Krankheitsfolgen des Diabetes (vor allem Herz-Kreislauferkrankungen) zu minimieren

Nutzen von Alpha Liponsäure

Nicht nur die Deutsche Diabetes Gesellschaft empfiehlt die Behandlung mit Alpha Liponsäure, auch Studien (Ziegler et al., 1997) belegen die gute medizinische Wirksamkeit im Rahmen der Diabetes-Behandlung. Der Nutzen der Alpha Liponsäure lässt sich wie folgt zusammenfassen:

  • schützt die Blutgefäße
  • kurbelt die Glucoseaufnahme und -verwertung an
  • fängt freie Radikale ab
  • erhöht die Insulinempfindlichkeit
  • erhöht den bei Diabetikern zu niedrigen Glutathionspiegel
  • optimiert die Nervenleitfähigkeit
  • fördert die Durchblutung
  • schützt daher vor Herz-Kreislauferkrankungen und Nervenausfällen
  • wirkt einem diabetesbedingten Vitamin C-Mangel entgegen
  • beugt dem ebenfalls diabetesbedingten grauen Star vor
  • aktiviert das Wachstum peripherer Nervenzellen
  • mindert oxidativen Stress

Weitere Anwendungsgebiete von Alpha Liponsäure

Zwar wird Alpha Liponsäure hauptsächlich in der Therapie des Diabetes mellitus sowie zur Behandlung von Nervenschäden eingesetzt, es eignet sich jedoch auch für weitere Anwendungsgebiete.

Prävention von Lebererkrankungen

Alpha Liponsäure unterstützt die Funktion der Leber, indem sie dazu beiträgt, giftige Stoffe abzubauen. Darüber hinaus schützt Alpha Liponsäure die Leber vor oxidativen Schäden und vor Verfettung, die infolge eines Diabetes häufig auftritt.

Demenz

Da Alpha Liponsäure zu den wenigen Substanzen gehört, die die Blut-Hirn-Schranke überwinden können, wirkt sie im ganzen menschlichen Organismus. So trägt sie auch dazu bei, die Gehirnzellen gesund zu erhalten und einer Demenz vorzubeugen.

Fatigue Syndrom (chronische Erschöpfung)

Das chronische Erschöpfungssyndrom entsteht durch einen gestörten Energiestoffwechsel der Mitochondrien. AlphaLiponsäure regt diesen Stoffwechsel an.

Krebsleiden

Im Rahmen der Krebsbehandlung wird Alpha Liponsäure ergänzend eingesetzt, da sie nicht nur antioxidativ wirkt, sondern auch andere Antioxidantien verstärkt und krankhafte Strukturen repariert. Außerdem trägt Alpha Liponsäure dazu bei, dieKrebszellen zu zerstören.

Adipositas

Alpha Liponsäure steigert die innerzelluläre Fettverbrennung. Dadurch kann es zu einer höheren Gewichtsabnahme kommen, wobei die Alpha Liponsäure eine hypokalorische und ausgewogene Ernährung im Rahmen der Diät nicht ersetzen kann. Sie dient lediglich der Unterstützung.

Schutz vor Herzinfarkt, Schlaganfall und Arteriosklerose

Arteriosklerose, also die Verkalkung der Blutgefäße, die bis zum Gefäßverschluss führen kann, gilt als Hauptursache von Herzinfarkten und Schlaganfällen. Alpha Liponsäure stoppt Faktoren, die zur Gefäßverkalkung führen. Außerdem erhöht sie die Sauerstoffaufnahme im Herzen und senkt gleichzeitig den Cholesteringehalt in der Aorta, somit schützt sie vor Schädigungen des Herzens.

Grauer Star

Alpha Liponsäure erhöht den Glutathiongehalt im Körper, der sich positiv auf die Augen auswirkt. Hierdurch kann einem grauen Star vorgebeugt werden.

Lebensmittel mit Alpha Liponsäure

Alpha Liponsäure kommt insbesondere in tierischen Lebensmitteln vor, jedoch auch in einigen Gemüsesorten:

  • Leber
  • Herz
  • Nierchen
  • Tomaten
  • Spinat
  • Brokkoli

Alpha Liponsäure Nebenwirkungen

Hoch und vor allem zu hoch dosierte Alpha Liponsäure kann zu ungewünschten Nebenwirkungen führen, die jedoch eher selten auftreten. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören Schwindelgefühle und Übelkeit. Je nach Darreichungsform kann es in sehr seltenen Fällen außerdem zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

Nebenwirkungen bei intravenöser Verabreichung

  • Juckreiz
  • Hautrötungen
  • allergische Reaktionen bis hin zum allergischen Schock
  • Atemnot
  • Kopfschmerzen
  • Doppeltsehen
  • Störung der Blutgerinnung

Nebenwirkungen bei oraler Einnahme

Alpha Liponsäure Dosierung

Zum therapeutischen Einsatz werden Dosierungen von 600 - 1800 mg Alpha Liponsäure pro Tag empfohlen, wohingegen die Erhaltungsdosis bei nur noch 100 mg pro Tag liegt. Auch zur präventiven Einnahme, wenn also keine Grunderkrankung vorliegt, genügen 100 mg Alpha Liponsäure pro Tag. Da auch diese geringe Menge zumeist nicht allein über die Nahrung zu decken ist, empfehlen sich Nahrungsergänzungsmittel.

Alpha Liponsäure kann vom Körper am besten aufgenommen werden, wenn die Supplemente mahlzeitunabhängig eingenommen werden, am besten also 30 Minuten vor der Mahlzeit oder zwei Stunden danach.

Alpha Liponsäure kaufen

Der Wirkstoff Alpha Liponsäure ist in Form von Tabletten, Kapseln und als Infusionslösung von zahlreichen verschiedenen Herstellern erhältlich, wobei einige Produkte in sehr hohen Dosierungen rezeptpflichtig sind:

Die üblichen Dosierungen für Tabletten liegen bei 300 beziehungsweise 600 mg Alpha Liponsäure. Kapseln sind auch in geringeren Dosierungen von 150 mg erhältlich. Die Firma Dr. Reckeweg & Co. stellt zudem Alpha Liponsäure in Form von Tropfen bereit, die sich insbesondere für Menschen eignen, die nur schwer Tabletten oder Kapseln schlucken können.

Autorin - Suzette Herrmann
Autorin: Suzette Herrmann

Suzette Herrmann ist seit 2010 freiberufliche Autorin und Übersetzerin. Nach dem Studium entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Schreiben und wirkte sowohl an mehreren Tageszeitungen als auch an Seniorenmagazinen mit. Ihre Interessensschwerpunkte liegen bei medizinischen Ratgebern und Kindergeschichten.

Quellen

http://www.vitalstoffmedizin.com/vitaminoide/alpha-liponsaeure.html
http://www.alpha-liponsaeure.com/wirkung.html
http://www.supplementa.com/gesundheitsjournal/alpha-liponsaure/
http://www.onmeda.de/Wirkstoffe/Alpha-Lipons%C3%A4ure/wirkung-medikament-10.html
http://www.orthoknowledge.eu/alpha-liponsaure/


Bitte beachten Sie: Die ggf. im Ratgeber aufgeführten Medikamente stellen keine Empfehlungen der Autorin dar. Es handelt sich hierbei lediglich um eine lose Auswahl von Präparaten, die einen bestimmten Wirkstoff enthalten und/oder einer speziellen Produktkategorie zugeordnet werden. Diese werden über sparmedo.de direkt eingepflegt und sind keineswegs eine Aufforderung zum Kauf eines bestimmten Medikaments.

Beitrag kommentieren

* - Pflichfelder