Rennie Kautabletten zur Bindung überschüssiger Magensäure

Das Präparat wird zur symptomatischen Behandlung von säurebedingten Magenbeschwerden, Sodbrennen, Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren eingesetzt.

Die Rennie Kautabletten werden bis zu dreimal täglich eingenommen. Sie können von Kindern ab zwölf Jahren, von Erwachsenen sowie schwangeren und stillenden Frauen angewendet werden. Werden weitere Medikamente eingenommen, sollte die Einnahme in einem Abstand von zwei Stunden erfolgen.

Preisvergleich Erfahrungsbericht schreiben Ratgeber "Sodbrennen"

Rennie Anwendung

Das Präparat wird zur Bindung überschüssiger Magensäure angewendet und dient daher zur symptomatischen Behandlung von Sodbrennen, säurebedingten Magenbeschwerden sowie Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren.

Wirkstoffe/Inhaltsstoffe

Die in den Kautabletten enthaltenen Wirkstoffe sind Calciumcarbonat und schweres, basisches Magnesiumcarbonat. 1 Tablette enthält 680 mg Calciumcarbonat (entspricht 272 mg Calcium), und 80 mg schweres, basisches Magnesiumcarbonat. Die sonstigen Bestandteile sind:

  • Sucrose (Zucker: 475 mg); vorverkleisterte Stärke (aus Mais); Kartoffelstärke; Magnesiumstearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]; Talkum; Dünnflüssiges Paraffin; PfefferminzAroma, Pulver, 87.9064/7920, Robertet; Zitronen-Aroma, 987323/P, Firmenich.

Gegenanzeigen

Die Kautabletten dürfen nicht eingenommen werden, wenn:

  • eine Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe vorliegt
  • die Nierenfunktion stark eingeschränkt ist
  • ein erhöhter Calcium-Blutspiegel vorliegt
  • ein verminderter Phosphat-Blutspiegel vorliegt
  • vermehrte Calciumausscheidung im Urin vorliegt
  • claciumhaltige Nierensteine vorliegen oder eine Neigung besteht

Rennie Nebenwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen, die im Rahmen der Einnahme von Rennie auftreten können, sind:

  • Erkrankungen des Immunsystems mit Hautausschlag, Urtikaria, Anaphylaxie und Angioödem
  • Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen insbesondere bei Patienten mit einer Nierenfunktionsstörung
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts mit Übelkeit, Erbrechen, Diarrhoe und Magenbeschwerden
  • Skelettmuskulatur-, Bindegewebs- und Knochenerkrankungen

Im Zusammenhang mit dem Milch-Alkali-Syndrom können außerdem Nebenwirkungen wie allgemeine Schwäche, der Verlust des Geschmackssinns, Kopfschmerzen, ein erhöhter Gehalt von harnpflichtigen Substanzen im Blut und calciumhaltige Ablagerungen in der Niere auftreten.

Wechselwirkungen

Vitamin D steigert die Resorption von Calcium. Das Arzneimittel kann zudem zu einer verminderten Resorption folgender Substanzen führen:

  • Herzglykoside
  • Antibiotika aus der Gruppe der Chinolone, der Tetrazykline und der Cephalosporine
  • Phosphate und Fluoride
  • Chloroquin
  • Eisenverbindungen
  • Allopurinol
  • Isoniazid
  • nicht-steroidale Antirheumatika
  • Captopril, Atenolol oder Propranolol
  • Isoniazid
  • Levothyroxin
  • Dicumarol
  • Ketoconazol
  • H2-Blocker
  • Gabapentin
  • Chlorpromazin
  • Diphosphonate

Da Diuretika vom Thiazid-Typ die Calciumausscheidung mindern, sollte bei gleichzeitiger Einnahme der Calcium-Blutspiegel kontrolliert werden. Der durch die Kautabletten erhöhte Calcium-Blutspiegel kann die Empfindlichkeit gegenüber herzwirksamen Glykosiden erhöhen und das Risiko von Herzrhythmusstörungen steigern.

Rennie Dosierung

  • Kinder über zwölf Jahren und Erwachsene nehmen bei Bedarf bis zu dreimal täglich ein bis zwei Kautabletten zu sich.
  • Die Tabletten werden gekaut oder gelutscht.
  • Die Einnahme sollte eine Stunde nach den Mahlzeiten oder vor dem Zubettgehen erfolgen.
  • Täglich dürfen maximal elf Kautabletten eingenommen werden.
  • Stellt sich innerhalb von 14 Tagen keine Besserung der Beschwerden ein, muss ein Arzt aufgesucht werden.

Weitere Informationen

  • Das Präparat kann nach derzeitiger Erkenntnis in der Schwangerschaft und in der Stillzeit eingenommen werden.
 

Rennie Kautabletten 96 Stück kaufen

22 Angebote ab 12,14 €

jetzt zu den Angeboten

Erfahrungen zu Rennie Kautabletten 96 Stück

Erfahrungsbericht schreiben

Ähnliche Produkte wie Rennie Kautabletten

Iberogast Advance Flüssigkeit 100 ml- 37%
Iberogast Advance Flüssigkeit 100 ml
Bayer Selbstmedikation
ab 24,65 €
Riopan Magen Gel Stick- Pack 50 x 10 ml- 41%
Alkala N Pulver  150 g- 42%
Alkala N Pulver 150 g
Sanum Kehlbeck
ab 5,59 €
Gaviscon Dual Suspension  300 ml- 42%
Gaviscon Dual Suspension 300 ml
Reckitt Benckiser Deutschland
ab 10,83 €
Iberogast Flüssigkeit Fluid 20 ml- 48%
Iberogast Flüssigkeit Fluid 20 ml
STEIGERWALD
ab 5,92 €
Carvomin Verdauungstropfen  20 ml- 53%
Carvomin Verdauungstropfen 20 ml
Lindopharm
ab 4,19 €
Luvos Heilerde Kapseln  100 Stück- 34%
Maaloxan 25mval Suspension  50 x 10 ml- 40%
Maaloxan 25mval Suspension 50 x 10 ml
WINTHROP ARZNEIMITTEL
ab 18,99 €
Talcid Kautabletten 50 Stück- 46%
Talcid Kautabletten 50 Stück
Bayer Selbstmedikation
ab 8,10 €
Gaviscon Dual Kautabletten  48 Stück- 44%
Gaviscon Dual Kautabletten 48 Stück
Reckitt Benckiser Deutschland
ab 9,32 €
Luvos Heilerde Ultrafein Pulver  750 g- 34%
Kompensan 340mg Tabletten  50 Stück- 43%
Kompensan 340mg Tabletten 50 Stück
JOHNSON & JOHNSON
ab 8,37 €
Bismutum Pentarkan Tabletten  200 Stück- 32%
Bismutum Pentarkan Tabletten 200 Stück
DHU-Arzneimittel
ab 11,01 €
Maaloxan 25 Mval Kautablette Kautabletten 50 Stück- 41%

Sodbrennen Ratgeber Ratgeber Sodbrennen
Sie benötigen Hilfe bei Sodbrennen? Tipps und Hinweise für die richtige Produktwahl finden Sie in unserem Ratgeber. Zum Sodbrennen-Ratgeber

Produktdetails

Produktbezeichnung Rennie Kautabletten
Packungsgröße(n) 96 Stück
DarreichungsformKautabletten
Mindestens haltbar bisSiehe Verpackungsboden
Produkt vonBayer Selbstmedikation
KAISER-WILHELM ALLEE GEBAEUDE K 56
51368 LEVERKUSEN
Website
AnwendungsgebieteSodbrennen
PZN16664802
BezugMedikament ist rezeptfrei
EtikettenspracheDeutsch
Fehlt etwas?  
Günstigstes Angebot: ab 12,14 €
Angebot ansehen
 
x
Nutze Sparmedo
als Web-App ohne Download