Flurbiangin 8,75mg Lutschtabletten bei Halsschmerzen

Abbildung von Flurbiangin 8.75mg Lutschtabletten  24 Stück

Flurbiangin 8,75mg Lutschtabletten sind ein Mittel gegen Halsschmerzen mit schmerzlindernder und entzündungshemmender Wirkung.

Der Wirkstoff Flurbiprofen gehört zu den nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln. Flurbiangin dient der kurzzeitigen Linderung von Symptomen bei Halsschmerzen. Dazu gehören Entzündungen und Schmerzen der Rachenschleimhaut. Geeignet ist das Arzneimittel für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren.

Preisvergleich Erfahrungsbericht schreiben Ratgeber "Erkältung"

Flurbiangin 8.75mg Anwendung

Flurbiangin 8,75mg Lutschtabletten werden angewendet zur kurzzeitigen Linderung von Symptomen bei Halsschmerzen, wie Entzündungen und Schmerzen der Rachenschleimhaut.

Wirkstoffe/Inhaltsstoffe

Das Arzneimittel enthält:

  • Flurbiprofen
  • Isomalt
  • Maltitol-Lösung
  • Sucralose
  • Kaliumhydroxid
  • Macrogol 300
  • Orangenölaroma (enthält u. a. Butylhydroxy anisol [Ph.Eur.])
  • Blutorangenaroma
  • Levomenthol
  • Betacaroten

Gegenanzeigen

Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei:

  • Allergie gegen Flurbiprofen, Levomenthol oder einen der sonstigen Inhaltsstoffe
  • Magengeschwür, Darmgeschwür oder Blutungen im Magen-/Darmbereich (zwei- oder mehrmaliges Auftreten)
  • bereits aufgetretener unerwarteter Pfeifatmung oder Kurzatmigkeit, Asthma, laufender Nase, Anschwellen des Gesichts oder juckender Hautausschlag (Nesselsucht), nach der Einnahme von Acetylsalicylsäure oder irgendeinem anderen NSAR
  • bereits aufgetretenen Blutungen oder Durchbrüchen im Magen-Darm-Bereich, schwerer Dickdarmentzündung oder Bluterkrankungen nach Einnahme von NSAR
  • Anwendung von Acetylsalicylsäure in hoher Dosierung (mehr als 75 mg Acetylsalicylsäure pro Tag) oder anderen NSAR wie Celecoxib, Ibuprofen, Diclofenac-Natrium
  • schwerer Herz-, Nieren- oder Leberschwäche
  • in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft
  • und nur unter besonderer Vorsicht bei Personen mit:
  • Asthma oder Allergien
  • Tonsillitis oder eventueller bakterieller Halsentzündung
  • Herz-, Nieren- oder Leberproblemen
  • Schlaganfall
  • Darmerkrankungen wie z. B. Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn
  • chronischer Autoimmunerkrankung wie systemischer Lupus erythematodes und Mischkollagenose
  • fortgeschrittenem Alter, wegen der größeren Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen
  • in den ersten 6 Schwangerschaftsmonaten.

Flurbiangin 8.75mg Nebenwirkungen

Folgende Nebenwirkungen sind möglich:

  • Anzeichen einer allergischen Reaktion wie Asthma, ungeklärte pfeifende Atemgeräusche, Kurzatmigkeit, Juckreiz, laufende Nase, Hautausschläge
  • Schwellungen im Gesicht, der Zunge oder im Rachen, mit Atembeschwerden, Herzrasen und Blutdruckabfall bis hin zum Schock
  • schwere Hautreaktionen wie Abschälen der Haut, Blasenbildung oder schuppende Haut
  • in diesen Fällen ist das Arzneimittel abzusetzen und ärztliche Hilfe zu holen
  • Schwindel, Kopfschmerzen
  • Reizung im Rachenraum, Halsschmerzen
  • Geschwüre oder Schmerzen im Mund, unangenehmes oder untypisches Gefühl im Mundbereich (Wärmegefühl, Brennen, Kribbeln, Prickeln)
  • Übelkeit, Durchfall
  • Kribbeln und Juckreiz der Haut
  • Schläfrigkeit
  • Blasenbildung im Mund oder Rachenraum, Taubheitsgefühl im Rachen
  • aufgeblähter Magen, Bauchschmerzen, Blähungen, Verstopfung, Verdauungsstörungen, Erbrechen
  • trockener Mund, brennendes Gefühl im Mund, veränderter Geschmackssinn
  • Hautausschläge, juckende Haut
  • Fieber, Schmerzen
  • Müdigkeitsgefühl oder Schwierigkeiten beim Einschlafen
  • Verschlimmerung von Asthma, pfeifende Atemgeräusche, Kurzatmigkeit
  • vermindertes Empfinden im Rachenraum
  • anaphylaktische Reaktion
  • Blutarmut, Thrombozytopenie
  • Schwellungen (Ödeme), hoher Blutdruck, Herzversagen oder Herzanfall
  • schwere Hautreaktionen wie Blasenbildung, einschließlich Stevens-Johnson-Syndrom, Lyell-Syndrom und toxische epidermale Nekrolyse
  • Hepatitis
  • durch Levomenthol Überempfindlichkeitsreaktionen einschließlich Atemnot.

Wechselwirkungen

Es gibt Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln:

  • niedrig dosierte Acetylsalicylsäure (bis zu 75 mg täglich)
  • Arzneimittel gegen Bluthochdruck oder Herzschwäche (Antihypertonika, Herzglykoside)
  • Entwässerungstabletten (Diuretika, einschließlich kaliumsparende Arzneimittel
  • blutverdünnende Arzneimittel (Antikoagulanzien, Thrombozytenaggregationshemmer)
  • Arzneimittel gegen Gicht (Probenecid, Sulfinpyrazon)
  • andere NSAR oder Kortikosteroide (Celecoxib, Ibuprofen, Diclofenac-Natrium oder Prednisolon)
  • Mifepriston (Arzneimittel zum Abbruch einer Schwangerschaft
  • Chinolon-Antibiotika (Ciprofloxacin)
  • Ciclosporin oder Tacrolimus (zur Unterdrückung des Immunsystems)
  • Phenytoin (bei Epilepsie)
  • Methotrexat (zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen oder Krebs)
  • Lithium oder selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) (bei Depressionen)
  • orale Antidiabetika (bei Diabetes),
  • Zidovudin (bei HIV).

Flurbiangin 8.75mg Dosierung

  • Erwachsene, ältere Menschen und Kinder ab 12 Jahren nehmen zunächst 1 Lutschtablette und lassen diese langsam im Mund zergehen.
  • Während des Lutschens sollte die Lutschtablette im Mund bewegt werden.
  • Innerhalb von 30 Minuten sollte die Wirkung einsetzen.
  • Falls notwendig wird danach alle drei bis sechs 1 Lutschtablette eingenommen.
  • Innerhalb von 2 Stunden sollten nicht mehr als 5 Lutschtabletten eingenommen werden.
  • Es sollten nur so viele Lutschtabletten genommen werden, wie nötig sind und ohne ärztlichen Rat nicht länger als drei Tage.

Weitere Informationen

  • Flurbiangin 8,75mg Lutschtabletten sind nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet.
  • Die gleichzeitige Einnahme von Alkohol kann das Risiko von Magen- und Darmblutungen erhöhen.
  • Treten Schwindel und Sehstörungen auf, sollte das Auto fahren und das Bedienen von Maschinen unterbleiben.
  • Das Präparat enthält Isomalt und Maltitol-Lösung.
  • Butylhydroxyanisol kann zu örtlich begrenzten Hautreizungen (Kontaktdermatitis) sowie Reizungen von Augen und Schleimhäuten führen.
Abbildung von Flurbiangin 8.75mg Lutschtabletten  24 Stück
 

Flurbiangin 8.75mg Lutschtabletten 24 Stück kaufen

41 Angebote ab 3,66 € 8,65 €

jetzt zu den Angeboten

Erfahrungen zu Flurbiangin 8.75mg Lutschtabletten 24 Stück

Erfahrungsbericht schreiben

Ähnliche Produkte wie Flurbiangin 8.75mg Lutschtabletten

Lemocin gegen Halsschmerzen Lutschtabletten 20 Stück- 51%
Ipalat Halspastillen Zuckerfrei 400 Stück- 39%
Isla- Moos Pastillen  60 Stück- 53%
Isla- Moos Pastillen 60 Stück
Engelhard Arzneimittel
ab 4,40 €
Benzocain Lutschdragees Lutschtabletten 20 Stück- 52%
Dobendan Direkt Flurbiprofen Spray 8.75mg/dosis  15 ml- 53%
Dobendan Direkt Flurbiprofen Spray 8.75mg/dosis 15 ml
Reckitt Benckiser Deutschland
ab 5,68 €
Laryngomedin N Spray 45 g- 41%
Laryngomedin N Spray 45 g
KYBERG
ab 9,33 €
Dobendan Direkt zuckerfrei Flurbiprofen 8.75mg Lutschtabletten 24 Stück- 52%
Isla Junior Pastillen 20 Stück- 50%
Isla Junior Pastillen 20 Stück
Engelhard Arzneimittel
ab 2,97 €
Chlorhexamed Fluid 200 ml- 50%
Chlorhexamed Fluid 200 ml
GSK OTC Medicines
ab 5,14 €
Emser Pastillen mit Salbei zuckerfrei  30 Stück- 36%
Emser Pastillen mit Salbei zuckerfrei 30 Stück
Siemens & Co GmbH & Co. KG
ab 2,58 €
Granobil Grandel Pastillen 100 Stück- 42%

Erkältung Ratgeber Ratgeber Erkältung
Sie benötigen Hilfe bei Erkältung? Tipps und Hinweise für die richtige Produktwahl finden Sie in unserem Ratgeber. Zum Erkältung-Ratgeber

Produktdetails

Produktbezeichnung Flurbiangin 8.75mg Lutschtabletten
Packungsgröße(n) 24 Stück
DarreichungsformLutschtabletten
Mindestens haltbar bisSiehe Verpackungsboden
Produkt vonHexal
INDUSTRIESTR.
83607 HOLZKIRCHEN
Website
AnwendungsgebieteHalsschmerzen
PZN11675103
BezugMedikament ist rezeptfrei
EtikettenspracheDeutsch
Fehlt etwas?  
Günstigstes Angebot: 8,65 € ab 3,66 €
 Angebot ansehen