Sparmedo Ratgeber Logo

Pflege für trockene & strapazierte Haare

Kokosöl bei trockenem & strapaziertem Haar

Hilfe durch Kokosöl

Kokosöl ist ein echtes Allround-Talent und wird unter anderem auch in der Haarpflege eingesetzt.

Was bewirkt Kokosöl?

Reines Kokosöl enthält zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Diese helfen dabei, die Haarstruktur neu aufzubauen und Haarschäden zu reparieren.

Trockenes, sprödes und strapaziertes Haar wird durch Kokosöl regeneriert. Dabei legt sich das Öl wie ein Film um die Haare und verhindert, dass Feuchtigkeit austreten kann. Stumpfes und matt aussehendes Haar erhält so einen frischen und gesunden Glanz.

Wie wird Kokosöl angewendet?

Kokosöl kann als Haarkur, Packung oder täglich bei Bedarf angewendet werden. Es hat normalerweise eine feste Konsistenz, wird bei 25°C jedoch flüssig.

Auf die Bezeichnungen „nativ“, „kaltgepresst“ und „unraffiniert“ achten

Bei Kokosöl gibt es Qualitätsunterschiede. Zu empfehlen sind Kokosöle, die unbelassen, nativ und kaltgepresst sind. Werden Öle behandelt, beispielsweise raffiniert, gehen wichtige Inhaltsstoffe verloren, die besonders für die Haarpflege von Bedeutung sind. Achten Sie beim Kauf auf hochwertiges Kokosöl. 

Beitrag kommentieren

* - Pflichfelder