Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten

Abbildung von Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten  2 Stück

Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten sind ein rezeptfrei erhältliches Arzneimittel gegen Migränekopfschmerz.

Naratriptan ist ein gut verträglicher Wirkstoff der Klasse der 5-HT-Rezeptorantagonisten. Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten wirken noch bis zu 24 Stunden nach der Einnahme. Der Wirkeintritt erfolgt sehr schnell, da der Wirkstoff schnell und gezielt im Kopf seine Wirkung entfaltet.

Die Filmtabletten helfen gegen Migräne mit oder ohne Aurazeichen. Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten sind in der Schwangerschaft nur nach ärztlicher Rücksprache einzunehmen.

Bei herkömmlichen Kopfschmerzen, die nicht der Migräne zuzuordnen sind, ist die Einnahme von Naratriptan nicht angezeigt.

Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne Filmtabletten sind auch für Diabetiker geeignet.

Preisvergleich Erfahrungsbericht schreiben Ratgeber "Migräne"

1.Was ist Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten und wofür wird es angewendet?

1.1.Welche Eigenschaften hat das Arzneimittel?

Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten enthält den Wirkstoff Naratriptan, ein Arzneimittel aus der Gruppe der Migränemittel und der sogenannten Triptane.

Migränesymptome können durch eine vorübergehende Erweiterung der Blutgefäße im Kopf verursacht werden. Man nimmt an, dass Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten diese Erweiterung der Blutgefäße vermindert. Das hilft dabei, dass die Kopfschmerzen vergehen und andere Symptome der Migräne gelindert werden, wie z.B. ein allgemeines Krankheitsgefühl (Übelkeit oder Erbrechen), sowie Licht- und Lärmempfindlichkeit. Die Sicherheit und Wirksamkeit von Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten zur Behandlung der möglicherweise vor dem Eintritt des Kopfschmerzes auftretenden Aura-Symptomatik wurde bisher nicht nachgewiesen.

In klinischen Studien erfolgt der Wirkungseintritt von Naratriptan nach 1 Stunde und die maximale Wirkung tritt nach 4 Stunden ein.

Naratriptan wird üblicherweise in Salzform als Naratriptanhydrochlorid angewendet.

Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten ist apothekenpflichtig und rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

1.2.Wirkstärke und Darreichungsform von Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten

  • Filmtabletten enthaltend 2,78 mg Naratriptanhydrochlorid, entsprechend 2,5 mg Naratriptan.

Ihr Arzt legt fest oder Ihr Apotheker berät Sie, ob diese Wirkstärke und Darreichungsform für Ihre Behandlung geeignet sind.

1.3.Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten wird angewendet zur

  • akuten Behandlung der Kopfschmerzphasen von Migräneanfällen mit und ohne Aura.

Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten sollte beim ersten Auftreten eines Migränekopfschmerzes angewendet werden.

2.Was müssen Sie vor der Einnahme von Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten beachten?

2.1.Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Naratriptan oder einen der sonstigen Bestandteile von Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten sind,
  • wenn Sie eine schwere Leber- oder Nierenfunktionsstörung haben
  • wenn Sie einen Schlaganfall hatten oder einem Schlaganfall ähnliche Beschwerden, die nach 1 oder 2 Tagen wieder abgeklungen sind (vorübergehende ischämische Attacken oder TIA)
  • wenn Sie einen mittelstark oder stark erhöhten Blutdruck haben oder leicht erhöhten Blutdruck, der NICHT mit Medikamenten behandelt wird
  • wenn Sie jemals eine Herzkrankheit (schlechte Durchblutung der Herzkranzgefäße), einen Herzinfarkt oder eine bestimmte Art von Brustschmerz (Prinzmetal-Angina) hatten oder an Durchblutungsstörungen in Ihren Beinen (periphere Gefäßerkrankung) leiden oder gelitten haben
  • wenn Sie für Ihre Migräne irgendwelche anderen Migränemittel einnehmen, wie Ergotamin, Arzneimittel vom Ergotamintyp (Dihydroergotamin, Methysergid) oder ein anderes Arzneimittel aus der gleichen Klasse wie Naratriptan (d. h. 5-HT1B/1D-Rezeptoragonisten wie Sumatriptan, Rizatriptan oder Zolmitriptan).

2.2.Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten ist erforderlich,

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten einnehmen, wenn einer der folgenden Risikofaktoren für eine Herzkrankheit auf Sie zutrifft:

  • Sie haben Bluthochdruck
  • Sie rauchen oder wenden Nikotinersatzmittel an
  • Sie sind ein Mann über 40 Jahre oder eine Frau nach den Wechseljahren
  • wenn Sie Nieren- oder Leberprobleme haben
  • wenn Sie Kopfschmerzen haben, die mit Schwindel, Gangstörungen, Koordinationsstörungen oder Schwäche in Armen und Beinen einhergehen
  • wenn Sie auf diese oder ähnliche Tabletten eine allergische Reaktion hatten, wie Schwellungen von Gesicht, Lippen, Zunge und/oder Rachen, die möglicherweise Atemprobleme und/oder Schluckbeschwerden hervorgerufen haben
  • wenn Sie kurzfristige Beschwerden wie Schmerzen oder Engegefühl im Brustkorb hatten
  • wenn Sie Arzneimittel gegen Depressionen einnehmen, die als SSRI (selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer) oder SNRI (Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer) bezeichnet werden.

Wenn Sie Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten zu häufig einnehmen, können Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. Falls dies geschieht, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen, da Sie unter diesen Umständen die Einnahme Ihrer Tabletten möglicherweise beenden müssen.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker über Ihre Beschwerden. Ihr Arzt wird feststellen, ob Sie Migräne haben.

Sie dürfen Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten nur zur Behandlung eines Migräneanfalls einnehmen.

Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten sollte nicht zur Behandlung von Kopfschmerzen angewendet werden, die möglicherweise andere, schwerwiegendere Ursachen haben.

Bitte nehmen Sie Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

2.2.a) Kinder

Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten darf bei Kindern und Jugendlichen nicht angewendet werden.

2.2.b) Ältere Patienten

Wenn Sie älter als 65 Jahre sind, dürfen Sie Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten nicht einnehmen. Wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

2.2.c) Schwangerschaft

Wenn Sie schwanger sind oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Es gibt nur begrenzte Informationen zur Sicherheit von Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten bei schwangeren Frauen, obwohl es bis heute keine Anzeichen eines erhöhten Risikos für Geburtsfehler gibt. Ihr Arzt wird Ihnen möglicherweise empfehlen, Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten während der Schwangerschaft nicht einzunehmen.

2.2.d) Stillzeit

Wenn Sie stillen, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Sie dürfen Ihr Baby bis 24 Stunden nach der Einnahme von Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten nicht stillen. Wenn Sie während dieser Zeit Milch abpumpen, verwerfen Sie diese und geben Sie die Milch nicht Ihrem Säugling.

2.2.e) Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Durch Migräne oder die Anwendung des Arzneimittels können Müdigkeit und andere Symptome hervorgerufen werden. Diese können die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen, beeinflussen.

2.3.Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind zu beachten?

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor Kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Eine Einnahme von Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten ist nicht möglich, falls Ihnen ein anderes/andere Migränemittel (Produkte, die Ergotamin, Ergotaminderivate (einschl. Methysergid) oder Triptane wie z.B. Sumatriptan, enthalten) von Ihrem Arzt verschrieben wurden.

Antibiotika mit Sulfonamiden: Personen die gegen Sulfonamide allergisch sind, können auch gegen Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten allergisch reagieren. Wenn Sie wissen, dass Sie gegen ein Antibiotikum allergisch reagieren, aber nicht sicher sind, ob es sich dabei um ein Sulfonamid handelt, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei gemeinsamer Anwendung von Triptanen und pflanzlichen Zubereitungen, die Johanniskraut (Hypericum perforatum) enthalten, können möglicherweise häufiger Nebenwirkungen auftreten.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln, die wie Naratriptan aktiv über die Niere ausgeschieden werden, können möglich sein. Dies sollte besonders bei gleichzeitig eingenommenen Arzneimitteln, die über die Niere ausgeschieden werden, berücksichtigt werden, da Naratriptan deren Ausscheidung hemmen und die Wirkung möglicherweise verstärken kann.

Die gemeinsame Anwendung von Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten und Antidepressiva (sogenannte selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer wie z.B. Citalopram, Fluoxetin, Paroxetin, Fluvoxamin und Sertralin) kann möglicherweise zu häufigeren Nebenwirkungen führen.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, falls Schwäche und/oder Verlust der Koordinationsfähigkeit auftreten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie Antidepressiva aus der Gruppe der selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer anwenden, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

2.4.Woran ist bei Einnahme von Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten zusammen mit Nahrungs- und Genussmitteln und Getränken zu denken?

Es liegen keine Hinweise auf Wechselwirkungen mit Alkohol vor.

3.Wie ist Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten einzunehmen?

Nehmen Sie Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

3.1.Art und Dauer der Anwendung

Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten ist zum Einnehmen.

Schlucken Sie die Tabletten als Ganzes mit etwas Wasser.

3.2.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis

3.2.a) Erwachsene

Die übliche Dosis für Erwachsene über 18 Jahre beträgt 2,5 mg bei den ersten Anzeichen eines Migräneanfalls. Es ist wichtig, dass Sie Ihr Arzneimittel vorschriftsmäßig einnehmen.

Die meisten Migräneanfälle werden mit einer Dosis (1 Tablette) von Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten gelindert. Sollte die erste Tablette jedoch keine Wirkung zeigen, nehmen Sie keine weitere Tablette zur Behandlung desselben Migräneanfalls ein, sondern fragen Sie Ihren Arzt um Rat.

Selbst wenn ein Migräneanfall nicht durch Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten gelindert wird, kann Ihr nächster Migräneanfall trotzdem auf das Arzneimittel ansprechen. Wenn Sie innerhalb von 24 Stunden nach dem ersten Anfall einen erneuten Migräneanfall haben, können Sie 1 weitere Tablette von Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten einnehmen. Nehmen Sie aber innerhalb von 24 Stunden nicht mehr als 2 Tabletten ein. Zwischen der Einnahme der Tabletten müssen Sie immer einen Abstand von mindestens 4 Stunden einhalten.

3.2.b) Wenn Ihre Leber- oder Nierenfunktion eingeschränkt ist

beträgt die maximale Tages-Dosis eine einzige 2,5 mg-Filmtablette. Sie dürfen Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten nicht einnehmen, wenn Ihre Leber- oder Nierenfunktion stark eingeschränkt ist.

3.3.Wenn Sie eine größere Menge Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten eingenommen haben,

als Sie sollten, informieren Sie Ihren Arzt.

Es ist wichtig, dass Sie sich an die vorschriftsmäßige Dosis halten. Wenn Sie mehr Tabletten einnehmen, als vorgeschrieben sind, sollten Sie umgehend ärztliche Hilfe einholen, da zu viele Tabletten Sie krank machen können.

Die Wirkungen, die bei Einnahme von zu vielen Tabletten auftreten, sind jenen ähnlich, die in Abschnitt 4. ausführlich beschrieben werden. Insbesondere gehören dazu: Benommenheit, Spannungen im Nacken. Müdigkeit und Koordinationsverlust. Außerdem kann es zum Blutdruckanstieg und zu Nebenwirkungen kommen, die Herz und Kreislauf betreffen.

3.4.Wenn Sie die Einnahme von Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten vergessen haben

Keinesfalls dürfen Sie eine vergessene Dosis durch die Einnahme einer doppelten Dosis ausgleichen.

3.5.Auswirkungen, wenn die Behandlung mit Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten abgebrochen wird

Sollten Sie die Behandlung abbrechen wollen, so besprechen Sie dieses bitte vorher mit Ihrem Arzt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4.Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten Nebenwirkungen haben.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

  • sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
  • häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
  • gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1 000 Behandelten
  • selten: weniger als 1 von 1 000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
  • sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle

4.1.Welche Nebenwirkungen können im Einzelnen auftreten?

Wenn eine der folgenden Nebenwirkungen auftritt, suchen Sie umgehend Ihren Arzt auf.

4.1.a) Gelegentliche schwerwiegende Nebenwirkungen

Schmerzen im Brustkorb, Engegefühl im Brust- oder Halsbereich oder andere Beschwerden, die auf einen Herzinfarkt schließen lassen.

4.1.b) Seltene schwerwiegende Nebenwirkungen

Allergische Reaktionen, einschließlich Schwellungen von Gesicht, Lippen, Zunge und Rachen, die gelegentlich sehr schwer verlaufen und Probleme beim Atmen, Sprechen oder Schlucken hervorrufen können.

4.1.c) Schwerwiegende Nebenwirkungen mit nicht bekannter Häufigkeit

Schwäche oder Lähmung von Gliedmaßen oder Gesicht sowie Sprachstörungen, die auf einen Schlaganfall hinweisen können, ein sogenanntes "Serotonin-Syndrom", das durch Bewusstlosigkeit, Blutdruckschwankungen, extrem hohe Körpertemperatur, fehlende Muskelkoordination, Erregung und Halluzinationen gekennzeichnet ist.

4.1.d) Weitere mögliche Nebenwirkungen

Häufig: Gefühl von Kribbeln, Schwächegefühl und Müdigkeit, Hitzewallungen, Übelkeit, Erbrechen.

Gelegentlich: Verschwommensehen, Bluthochdruck, Schmerzen, Druck oder Engegefühl in Teilen des Körpers, Gefühl eines, unregelmäßigen und schnellen Herzschlags, langsamer Herzschlag, schneller Herzschlag, Schweregefühl, Halsbeschwerden.

Selten: Hautausschlag, Nesselsucht, Juckreiz, Schwellungen im Gesicht, eine Erkrankung, die Bauchschmerzen oder Durchfall hervorruft (ischämische Kolitis).

Sehr selten: mangelnde Durchblutung der Hände und Füße, vernichtender Brustschmerz (Angina Pectoris), eine bestimmte Art von Brustschmerz, die als Prinzmetal-Angina bezeichnet wird, Herzinfarkt.

Wie bei anderen Arzneimitteln aus dieser Klasse wurde sehr selten über Herzinfarkte und Schlaganfälle berichtet. Die meisten dieser Ereignisse traten bei Patienten mit Risikofaktoren für Herz- und Gefäßerkrankungen auf (Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, Rauchen sowie Herzerkrankung oder Schlaganfall in der Familie).

4.2.Welche Gegenmaßnahmen sind beim Auftreten von Nebenwirkungen zu ergreifen?

Teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie unter Nebenwirkungen leiden. Er wird über eventuelle Maßnahmen entscheiden.

Wenn bei Ihnen eine Nebenwirkung plötzlich auftritt oder sich stark entwickelt, informieren Sie umgehend einen Arzt, da bestimmte Arzneimittelnebenwirkungen (z.B. übermäßiger Blutdruckabfall, Überempfindlichkeitsreaktionen) unter Umständen ernsthafte Folgen haben können. Nehmen Sie in solchen Fällen das Arzneimittel nicht ohne ärztliche Anweisung weiter.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die weder hier noch in der Packungsbeilage aufgeführt sind.

5.Wie ist Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten aufzubewahren?

Lagern Sie Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten bei normaler Raumtemperatur, und bewahren Sie das Arzneimittel in der Originalverpackung vor Licht und Feuchtigkeit geschützt auf.

Arzneimittel sollten generell für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Packung angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.

Woher kommen diese Daten?

Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Wirkstoffe


Inhaltsstoffe Menge
Naratriptan hydrochlorid 2.78 mg
entspricht Naratriptan 2.5 mg
Cellulose, mikrokristallin Hilfstoff
Croscarmellose, Natriumsalz Hilfstoff
Eisen (III) hydroxid oxid x-Wasser Hilfstoff
Hypromellose Hilfstoff
Indigocarmin, Aluminiumsalz Hilfstoff
Lactose 61 mg Hilfstoff
Lactose 1-Wasser Hilfstoff
Magnesium stearat Hilfstoff
Titan dioxid Hilfstoff
Triacetin Hilfstoff
Abbildung von Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten  2 Stück
 

Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten 2 Stück kaufen

48 Angebote ab 2,31 € 6,87 €

jetzt zu den Angeboten

Erfahrungen zu Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten 2 Stück

Erfahrungsbericht schreiben

Ähnliche Produkte wie Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten

Thomapyrin Intensiv Tabletten 20 Stück- 60%
Thomapyrin Intensiv Tabletten 20 Stück
Boehringer Ingelheim
ab 3,51 €
Dolormin Migräne Filmtabletten 30 Stück- 38%
Dolormin Migräne Filmtabletten 30 Stück
JOHNSON&JOHNSON OTC
ab 8,99 €
Formigran Filmtabletten 2 Stück- 51%
Formigran Filmtabletten 2 Stück
GSK OTC Medicines
ab 5,38 €
Dolortriptan bei Migräne Filmtabletten 2 Stück- 49%
Migravent Kapseln 90 Stück- 33%
Migravent Kapseln 90 Stück
Weber & Weber
ab 19,10 €
Migravent Classic Kapseln 120 Stück- 37%
Migravent Classic Kapseln 120 Stück
Weber & Weber
ab 22,44 €
Petadolex Ampullen 5 x 2 ml- 45%
Petadolex Ampullen 5 x 2 ml
Weber & Weber
ab 8,17 €
Aspirin Migräne Brausetabletten 12 Stück- 47%
Aspirin Migräne Brausetabletten 12 Stück
Bayer Selbstmedikation
ab 4,09 €
Kephalodoron 5% Tabletten 100 Stück- 42%
Doloversa 250mg/250mg/50mg Tabletten  20 Stück- 47%
Doloversa 250mg/250mg/50mg Tabletten 20 Stück
WINTHROP ARZNEIMITTEL
ab 2,79 €
Biodolor H Tropfen  50 ml- 43%
Biodolor H Tropfen 50 ml
Pflüger
ab 7,91 €
Migraene Brille 1 Stück- 50%
Migraene Brille 1 Stück
Wepa Apothekenbedarf
ab 3,10 €
Naradex 2.5 Mg Filmtabletten  2 Stück- 62%
Naradex 2.5 Mg Filmtabletten 2 Stück
DEXCEL PHARMA
ab 2,59 €

Migräne Ratgeber Ratgeber Migräne
Sie benötigen Hilfe bei Migräne? Tipps und Hinweise für die richtige Produktwahl finden Sie in unserem Ratgeber. Zum Migräne-Ratgeber

Produktdetails

Produktbezeichnung Naratriptan - 1 A Pharma bei Migräne 2.5mg Filmtabletten
Packungsgröße(n) 2 Stück
DarreichungsformFilmtabletten
Mindestens haltbar bisSiehe Verpackungsboden
Produkt von1 A PHARMA
KELTENRING
82041 OBERHACHING
Website
AnwendungsgebieteMigräne
PZN09322478
BezugMedikament ist rezeptfrei
EtikettenspracheDeutsch
Fehlt etwas?  
Günstigstes Angebot: 6,87 € ab 2,31 €
 Angebot ansehen
 
x
Nutze Sparmedo
als Web-App ohne Download