Orlistat

Bei Orlistat handelt es sich um einen arzneilichen Wirkstoff aus der Gruppe der Antiadiposita, der zur Behandlung von Fettsucht und Übergewicht eingesetzt wird. Der Einsatz des Wirkstoffs Orlistat erfolgt stets in Kombination mit einer fett- und kalorienreduzierten Ernährung.

Um einschätzen zu können, ob eine Person übergewichtig ist oder ob gar Fettleibigkeit vorliegt, ist der so genannte Body-Mass-Index (BMI) ausschlaggebend. Ab einem BMI von 28 sollte bestehendes Übergewicht behandelt werden, sofern weitere Erkrankungen vorliegen, die häufig mit Übergewicht einhergehen. Hierzu zählen unter anderem Bluthochdruck, eine Fettstoffwechselstörung oder Diabetes mellitus. Ab einem BMI von 30 spricht man von Fettsucht oder Adipositas, die unbedingt behandelt werden sollte, um Folgeerkrankungen vorzubeugen.

Auf dieser Seite erhalten Sie folgende Information zu Orlistat:

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Orlistat Anwendungsgebiete
  3. Wirkweise von Orlistat
  4. Was ist vor der Anwendung von Orlistat zu beachten?
  5. Orlistat während der Schwangerschaft & Stillzeit
  6. Orlistat bei Kindern
  7. Dosierung & Anwendung von Orlistat
  8. Orlistat Nebenwirkungen
  9. Orlistat Wechselwirkungen
  10. Produkte mit dem Wirkstoff Orlistat

 Orlistat Anwendungsgebiete

Wirkweise von Orlistat

Orlistat entfaltet seine Wirkung, indem es langanhaltend fettverdauende Enzyme, so genannte Lipasen im Magen-Darmtrakt hemmt. Lipasen sind Eiweißstoffe, die sich aus vielen Aminosäuren zusammensetzen. Speziell lagert sich Orlistat an die Aminosäure Serin an und macht somit das gesamte Enzym unwirksam. Dieses kann nun keine in Form von Triglyceriden vorliegenden Nahrungsfette mehr spalten (diese werden sonst in freie Fettsäuren und Glycerin zerlegt, denn nur so können sie vom Körper aufgenommen und auch verwertet werden).  In der Folge nimmt der Darm keine ungespaltenen Fette auf, so dass diese nun mit dem Stuhl wieder ausgeschieden werden. Dies wiederum geht mit der gewünschten Reduzierung des Körpergewichts einher. Damit verbunden verbessert sich auch die Glukosetoleranz und erhöhte Blutdruckwerte werden gesenkt, was wiederum das Risiko für weitere Erkrankungen minimiert.

Was ist vor der Anwendung von Orlistat zu beachten?

Bevor Sie den Wirkstoff einnehmen, sollten Sie die folgenden Punkte beachten und bei Bedenken Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker halten. 

Wann darf der Wirkstoff nicht eingenommen werden?

Orlistat darf nicht angewendet werden bei:

Warnhinweise & Vorsichtsmaßnahmen

Besondere Vorsicht bei dem Einsatz von Orlistat ist geboten bei:

 Orlistat Schwangerschaft & Stillzeit

Der Wirkstoff Orlistat darf nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.

 Orlistat Nebenwirkungen

Orlistat kann Nebenwirkungen verursachen, die sich doch von Person zu Person unterschiedlich äußern oder auch gar nicht auftreten müssen, da jeder Mensch anders auf Medikamente reagiert.

Sehr häufige Nebenwirkungen

Häufige Nebenwirkungen

Nebenwirkungen ohne Häufigkeitsangabe

 Orlistat Wechselwirkungen - Gleichzeitige Einnahme mit anderen Arzneimitteln 

Bei gleichzeitiger Einnahme verschiedener Medikamente können Wechselwirkungen hervorgerufen werden, da ein Wirkstoff den anderen verstärken oder abschwächen kann. Deshalb gilt: Auch bei rezeptfreien Präparaten sollte bei gleichzeitiger Anwendung immer ein Arzt konsultiert werden.

Orlistat sollte nicht zusammen mit folgenden Präparaten eingenommen werden:

Weitere mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten:

In seltenen Fällen kann Orlistat die Wirkung von Levothyroxin (Schilddrüsenhormon) so absenken, dass eine Schilddrüsenunterfunktion die Folge ist. Aus diesem Grunde muss die Einnahme der jeweiligen Wirkstoffe in einem zeitlich versetzten Abstand erfolgen. Gegebenenfalls muss die Dosierung von Levothyroxin angepasst werden.

Darüber hinaus kann die Aufnahme von Valproinsäure oder Lamotrigin (Antiepileptika) durch Orlistat verändert werden, was mit Krämpfen einhergehen kann.

Außerdem kann der Einsatz von Orlistat auch zu einem Vitaminmangel führen, da die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine A, D, E und K beeinträchtigt werden kann.

Oral einzunehmende Präparate zur Empfängnisverhütung (Pille) lösen normalerweise keine Wechselwirkungen hervor. Allerdings kann unter Umständen deren Wirkung abgeschwächt oder aufgehoben werden, wenn aufgrund der Anwendung von Orlistat starker Durchfall als Nebenwirkung hervorgerufen wird. Aus diesem Grund sollte eine zusätzliche Verhütungsmethode eingesetzt werden.  

Produkte mit dem Wirkstoff Orlistat

Orlistat Hexal 60mg Hartkapseln  3 x 84 Stück
- 63%
  • PZN 11219049
  • Hexal
  • 3 x 84 Stück Kapseln
ab 52,85 €UVP 142.25 €(ab 0,21 €/Stück)
Orlistat Hexal 60mg Hartkapseln  42 Stück
- 55%
  • PZN 08951953
  • Hexal
  • 42 Stück Kapseln
ab 18,15 €UVP 40.63 €(ab 0,43 €/Stück)
Orlistat Hexal 60mg Hartkapseln  84 Stück
- 65%
  • PZN 08982497
  • Hexal
  • 84 Stück Kapseln
ab 19,97 €UVP 56.70 €(ab 0,24 €/Stück)
Orlistat- Ratiopharm 60 Mg Hartkapseln  42 Stück
- 62%
  • PZN 08845398
  • Ratiopharm
  • 42 Stück Kapseln
ab 14,44 €UVP 37.82 €(ab 0,34 €/Stück)
Orlistat- Ratiopharm 60 Mg Hartkapseln  84 Stück
- 52%
  • PZN 08845406
  • Ratiopharm
  • 84 Stück Kapseln
ab 25,00 €UVP 52.50 €(ab 0,30 €/Stück)
Fehlt etwas?