Oxymetazolin

Der Wirkstoff Oxymetazolin findet vor allem als Mittel zur Abschwellung der Nasenschleimhaut Anwendung. Oxymetazolin ist ein alpha1-Adrenozeptor-Agonist, durch den sich die glatte Muskulatur zusammenzieht. Diese Kontraktion führt dazu, dass sich die Blutgefäße in der Nase verengen und weniger durchblutet werden. Das Resultat: Die Schleimhäute schwellen ab. 

Auf dieser Seite erhalten Sie folgende Informationen zu Oxymetazolin:

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Oxymetazolin Anwendungsgebiete
  3. Wirkweise von Oxymetazolin
  4. Was ist vor der Anwendung von Oxymetazolin zu beachten?
  5. Oxymetazolin bei Kindern
  6. Oxymetazolin während der Schwangerschaft
  7. Dosierung & Anwendung von Oxymetazolin
  8. Oxymetazolin Nebenwirkungen
  9. Oxymetazolin Wechselwirkungen
  10. Oxymetazolinhydrochlorid
  11. Produkte mit dem Wirkstoff Oxymetazolin

Das Wichtigste in Kürze

 Oxymetazolin Anwendungsgebiete

Oxymetazolin kommt bei verschiedenen Erkrankungen zum Einsatz, um Symptome wie angeschwollene Schleimhäute zu lindern. Dazu zählen:

Wirkweise

Die bekannteste Wirkung von Oxymetazolin ist die Kontraktion von glatter Muskulatur beziehungsweise die Verengung kleiner Blutgefäße, die sich in der Nasenschleimhaut befinden. Durch das Verengen schwillt die gereizte Schleimhaut ab und vorhandenes Sekret löst sich, sodass es besser abfließen kann. Oxymetazolin hilft noch aus einem anderen Grund gegen Schnupfen: Es hat eine antivirale Wirkung, wodurch es das Eindringen bestimmter Schnupfenviren in die Nasenschleimhaut verhindert.

Was ist vor der Anwendung zu beachten?

Oxymetazolin findet sich in Arzneimitteln für Erwachsene und Schulkinder, aber auch in Medikamenten für Babys und Säuglinge. Um eine Überdosierung zu verhindern, ist es wichtig, nur das Präparat anzuwenden, das für die jeweilige Altersgruppe geeignet ist. 

Oxymetazolin darf nicht angewendet werden

Oxymetazolin ist grundsätzlich gut verträglich, sollte aber nicht zum Einsatz kommen, wenn Folgendes vorliegt:

Warnhinweise & Vorsichtsmaßnahmen

Bei folgenden Erkrankungen darf der Wirkstoff nur unter strenger ärztlicher Kontrolle und auf Anraten des Arztes eingenommen werden: 

Oxymetazolin nicht länger als 1 Woche anwenden
Ein längerer Gebrauch von Oxymetazolin kann zum Austrocknen der Schleimhäute führen. Aus diesem Grund sollte sich die Einnahme des Wirkstoffs auf maximal 7 Tage beschränken. Es sei denn, der Arzt ordnet eine längere Einnahme an. Ist dies nicht der Fall, ist es ratsam, die Anwendung zunächst für mehrere Tage zu unterbrechen. Grundsätzlich sollte Oxymetazolin bei chronischem Schnupfen nur unter ärztlicher Kontrolle zum Einsatz kommen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich die Nasenschleimhaut auf Dauer zurückbildet.

 Oxymetazolin bei Kindern

Es gibt Präparate mit Oxymetazolin für Babys, Kleinkinder und Schulkinder. Kommt der Wirkstoff in altersgemäßer Dosierung zum Einsatz, ist er auch für Kinder in der Regel gut verträglich. 

 Oxymetazolin in der Schwangerschaft & Stillzeit

Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist Oxymetazolin nur auf ärztlichen Rat hin und nach einer gründlichen Nutzen-/Risiko-Abwägung anzuwenden.

 Dosierung & Anwendung von Oxymetazolin

Oxymetazolin kommt üblicherweise als Nasenspray oder Nasentropfen zur Anwendung. Die genaue Dosierung ist individuell mit dem behandelnden Arzt abzusprechen. Gibt dieser keine konkreten Hinweise zur Dosierung, bietet der Beipackzettel nützliche Informationen und allgemeine Empfehlungen, die zu befolgen sind. Diese können je nach Hersteller und Präparat voneinander abweichen, deshalb ist es wichtig, stets den entsprechenden Beipackzettel zu lesen. 

Dosierung von Nasenspray mit Oxymetazolin

Dosierung von Nasentropfen mit Oxymetazolin

Achtung: Bei Frühgeborenen und untergewichtigen Säuglingen ist die Dosierungsempfehlung des Arztes zu befolgen. 

Was ist zu tun, wenn eine Anwendung vergessen wurde?

Wurde eine Anwendung versehentlich ausgelassen, darf die nächste Anwendung nicht in doppelter Dosierung erfolgen. Die nächste Anwendung/Dosierung muss entsprechend der Anweisung des Arztes beziehungsweise des Beipackzettels erfolgen. 

Unerwünschte Wirkungen bei Überdosierung

Wenn es versehentlich doch zu einer Überdosierung gekommen ist, ist unbedingt der behandelnde Arzt zu informieren, da es zu Vergiftungen kommen kann. Diese können sich (insbesondere bei Kindern) in:

zeigen. Zudem kann es abwechselnd zu Phasen der Erhöhung und des Abfalls des Blutdrucks kommen, die von starken Gefühlen der Erregung oder Angst sowie Halluzinationen und Krampfanfällen begleitet sind.

Auch sind folgende Erscheinungen möglich:

Darüber hinaus können folgende Vergiftungserscheinungen auftreten:  

Liegt eine Vergiftung vor, muss der Betroffene stationär überwacht und behandelt werden. 

 Oxymetazolin Nebenwirkungen

Wie bei allen Arzneimitteln kann auch die Einnahme von Oxymetazolin Nebenwirkungen haben, die jedoch nicht bei jeder Darreichungsform und bei jedem Patienten auftreten müssen. Auch die Intensität der Nebenwirkungen kann zwischen Personen erheblich variieren. 

Häufige Nebenwirkungen

Gelegentliche Nebenwirkungen

Seltene Nebenwirkungen

Sehr seltene Nebenwirkungen

Bei auftretenden Nebenwirkungen den Arzt informieren
Falls diese oder aber nicht aufgeführte Nebenwirkungen auftreten, ist es wichtig, den behandelnden Arzt darüber zu informieren. Dieser entscheidet dann, ob es sinnvoll ist, die Einnahme des Arzneimittels zu beenden und wie die Behandlung fortgesetzt werden soll. 

 Oxymetazolin Wechselwirkungen - Gleichzeitige Einnahme mit anderen Arzneimitteln

Wird Oxymetazolin zusammen mit stimmungsaufhellenden Medikamenten wie

angewendet, kann es zu einem Anstieg des Blutdrucks kommen. Diese unerwünschte Wirkung kann auch auftreten, wenn die Arzneimittel vor Kurzem eingenommen wurden. 

Oxymetazolinhydrochlorid

Oxymetazolin ist eine aromatische Kohlenwasserstoffverbindung. Sie gehört zu den Imidazolinderivaten. Als Arzneimittelwirkstoff kommt häufig die Hydrochlorid-Form des Moleküls (Oxymetazolinhydrochlorid) zum Einsatz. In der Praxis werden die beiden Bezeichnungen häufig synonym verwendet.


Produkte mit dem Wirkstoff Oxymetazolin

Sortieren nach: Top-Seller 
Ergebnisse Sortieren
Nasivin für Erwachsene und Schulkinder Dosierspray Nasendosierspray 10 ml
Nasivin für Erwachsene und Schulkinder Dosierspray Nasendosierspray 10 ml
Merck Selbstmedikation
10 ml Nasendosierspray
(ab 0,34 €/ml)
ab 3,39 € 6.47 €
Wick Sinex Schnupfenspray Nasenspray 15 ml
Wick Sinex Schnupfenspray Nasenspray 15 ml
WICK PHARMA
15 ml Nasenspray
(ab 0,21 €/ml)
ab 3,18 € 6.97 €
Wick Sinex Avera Dosierspray Nasendosierspray 15 ml
Wick Sinex Avera Dosierspray Nasendosierspray 15 ml
WICK PHARMA
15 ml Nasendosierspray
(ab 0,23 €/ml)
ab 3,44 € 7.28 €
Nasivin 0.05% für Erwachsene und Schulkinder Nasentropfen  10 ml
Nasivin 0.05% für Erwachsene und Schulkinder Nasentropfen 10 ml
Merck Selbstmedikation
10 ml Nasentropfen
(ab 0,29 €/ml)
ab 2,89 € 5.47 €
Nasivin Dosierspray für Kleinkinder Ohne Konservierungsmittel Nasendosierspray 10 ml
Nasivin Dosierspray für Kleinkinder Ohne Konservierungsmittel Nasendosierspray 10 ml
Merck Selbstmedikation
10 ml Nasendosierspray
(ab 0,34 €/ml)
ab 3,39 € 6.47 €
Nasivin 0.05% für Erwachsene und Schulkinder Nasentropfen  20 ml
Nasivin 0.05% für Erwachsene und Schulkinder Nasentropfen 20 ml
Merck Selbstmedikation
20 ml Nasentropfen
(ab 0,24 €/ml)
ab 4,89 € 8.97 €
Nasivin Dosiertropfer für Baby Ohne Konservierungsstoffe Nasentropfen 5 ml
Nasivin Dosiertropfer für Baby Ohne Konservierungsstoffe Nasentropfen 5 ml
Merck Selbstmedikation
5 ml Nasentropfen
(ab 0,72 €/ml)
ab 3,58 € 6.47 €
Nasivin für Erwachsene und Schulkinder Ohne Konservierungsstoffe Nasendosierspray 10 ml
Nasivin für Erwachsene und Schulkinder Ohne Konservierungsstoffe Nasendosierspray 10 ml
Merck Selbstmedikation
10 ml Nasendosierspray
(ab 0,32 €/ml)
ab 3,24 € 6.47 €
x
Nutze Sparmedo
als Web-App ohne Download