Ipalat Halspastillen Zuckerfrei

Ipalat Halspastillen regen durch Lutschen und Kauen den Speichelfluss an, so dass Mund- und Rachenraum befeuchtet werden. Außerdem bildet sich durch die aufgelöste Pastille ein Schutzfilm auf der Schleimhaut, der entzündete Bereiche abdeckt.

Durch Erkältungskrankheiten und nach starkem Rauchen ausgelöste lokale Reizungen und Trockenheitsgefühle in Mund- und Rachenraum werden dadurch gelindert.

Preisvergleich (bis zu 37% sparen) 6 Erfahrungsberichte Ratgeber "Heiserkeit"

Inhaltsverzeichnis:

  1. Anwendung
  2. Wirkstoffe/Inhaltsstoffe
  3. Gegenanzeigen
  4. Nebenwirkungen
  5. Wechselwirkungen
  6. Weitere Informationen
  7. Alternative Präparate
  8. Ipalat Halspastillen Zuckerfrei 37% günstiger kaufen

Anwendung

Ipalat Halspastillen werden angewendet, um Beschwerden wie Brennen, Trockenheitsgefühl, Heiserkeit, Rauheitsgefühl und Halskratzen als Folge von Erkältungskrankheiten sowie starkem Rauchen im Mund- und Rachenraum zu lindern. Das Präparat ist zuckerfrei.

Gegenanzeigen

  • Bei einer Überempfindlichkeit gegen ätherische Öle dürfen die Halspastillen nicht angewendet werden.
  • Patienten mit Asthma Bronchiale dürfen diese auf Grund des hohen Mentholgehalts nicht anwenden.
  • Bei einer Überempfindlichkeit der Atemwege kann das Einatmen von Menthol zu einer starken Verengung der Atemwege führen.

Nebenwirkungen

Gelegentlich kann es bei der Anwendung der Pastillen zu Überempfindlichkeitsreaktionen des Magen-Darms, der Atemwege und der Haut kommen. Vereinzelt kann es zu Übelkeit und Magenbeschwerden kommen. Beim Auftreten von Nebenwirkungen sollte die Anwendung sofort beendet werden.

Wechselwirkungen

Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Anwendungsinformationen

Die Halspastillen können über einen längeren Zeitraum hinweg angewendet werden. Je nach Bedarf kann bis zu 6-mal täglich eine Pastille langsam gekaut oder gelutscht werden.
Sollten sich die Beschwerden innerhalb einer Woche nicht bessern, sollte jedoch ein Arzt aufgesucht werden.

Weitere Informationen

Die Halspastillen können in der Schwangerschaft angewendet werden. In der Stillzeit sollte die Anwendung jedoch vermieden werden.

Bei Säuglingen und Kleinkindern bis zur Vollendung des 2. Lebensjahrs dürfen die Halspastillen ebenfalls nicht angewendet werden, da es bei diesen durch das Einatmen von Menthol in seltenen Fällen zum Atemstillstand kommen kann.

Alternative Präparate

Wirkstoffe

Inhaltsstoffe Menge je 1 Stück
Primelwurzel Extrakt
Anis Aroma
Fenchel Aroma
Honig Aroma
Menthol Aroma
Öle, pflanzlich Hilfstoff
Saccharin, Natriumsalz Hilfstoff
Trinkwasser Hilfstoff
Wachs, gebleicht Hilfstoff
Anis Aroma Hilfstoff
Fenchel Aroma Hilfstoff
Honig Aroma Hilfstoff
Menthol Aroma Hilfstoff
Sparmedo Ratgeber Heiserkeit

Ratgeber Heiserkeit
Sie benötigen Hilfe bei Heiserkeit? Tipps und Hinweise für die richtige Produktwahl finden Sie in unserem Ratgeber.
Heiserkeit-Ratgeber ansehen

Ipalat Halspastillen Zuckerfrei kaufen

400 Stück
ab 30,27 (ab 0,08 €/Stück)

Erfahrungen zu Ipalat Halspastillen Zuckerfrei 400 Stück

Alle 6 Erfahrungen lesen
Bestseller-Rang Nr. 2 in Medikamente > Erkältung > Heiserkeit
Bestseller-Rang Nr. 1 in Medikamente > Erkältung > Halsschmerzen

Produktdetails

Produktbezeichnung Ipalat Halspastillen Zuckerfrei
Packungsgröße(n) 400 Stück
Darreichungsform
Mindestens haltbar bisSiehe Verpackungsboden
Produkt von

Dr. R. Pfleger
EMIL-KEMMER-STR.
96103 HALLSTADT
Website

AnwendungsgebieteHeiserkeit, Halsschmerzen
PZN06159842
BezugMedikament ist rezeptfrei
Pflichtinformationen gemäß LebensmittelinformationsverordnungAnsehen/Download

Ähnliche Produkte wie Ipalat Halspastillen Zuckerfrei

Fehlt etwas?