Naphazolin

Naphazolin wirkt abschwellend auf die Schleimhäute. Der Wirkstoff kann sowohl bei der Nase als auch bei den Augen angewandt werden und lindert Beschwerden bei Allergien, Bindehautentzündungen und Erkältungserkrankungen. 

Auf dieser Seite erhalten Sie folgende Information zu Naphazolin

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Naphazolin Anwendungsgebiete
  3. Wirkweise von Naphazolin
  4. Was ist vor der Anwendung von Naphazolin zu beachten?
  5. Naphazolin während der Schwangerschaft & Stillzeit
  6. Naphazolin bei Kindern
  7. Dosierung & Anwendung von Naphazolin
  8. Naphazolin Nebenwirkungen
  9. Naphazolin Wechselwirkungen
  10. Naphazolin hydrochlorid
  11. Produkte mit dem Wirkstoff Naphazolin

Wichtiges in Kürze

 Naphazolin Anwendungsgebiete

Naphazolin wird vor allem zur Linderung verschiedener Symptome von allergischen Erkrankungen eingesetzt. Aber auch gegen Entzündungen zeigt sich Naphazolin wirksam. Bei folgenden Anwendungsgebieten ist der Einsatz des Wirkstoffes sinnvoll:

Allergien

Bei Allergien, die einen Schnupfen, eine juckende und laufende Nase, sowie Niesen hervorrufen, wirkt Naphazolin sowohl schleimhautabschwellend als auch belüftend für die Nasennebenhöhlen.

Bindehautentzündung

Zur Linderung der Symptome wie Rötung und Schwellungen, außerdem zur Verringerung des Tränens der Augen und der Lichtempfindlichkeit. 

Erkältungskrankheiten und Nasennebenhöhlenentzündung

Aufgrund der verbesserten Belüftung wird das Infektionsrisiko für Nasennebenhöhlen und Mittelohr verringert, außerdem schwellen Schleimhäute ab und der Sekretabfluss wird erleichtert. 

Wirkweise von Naphazolin

Bei Naphazolin handelt es sich um ein Alpha-Sympathomimetikum, welches die Alpha-Rezeptoren aktiviert. Dadurch werden die Blutgefäße an den Schleimhäuten verengt, eine Abschwellung des betroffenen Bereichs ist die Folge. Das bedeutet zum Beispiel, dass durch den Nutzen von Nasenspray die verstopfte Nase wieder frei wird - denn Naphazolin wird nur örtlich verwendet. 

Was ist vor der Anwendung von Naphazolin zu beachten?

Bevor Sie Naphazolin anwenden, sollten Sie darüber informiert sein, dass vor allem bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen im Vorfeld mit einem Arzt Rücksprache gehalten werden sollte. Selbiges gilt für Stoffwechselerkrankungen und Diabetes. 

Wann darf der Wirkstoff nicht eingenommen werden?

In bestimmten Fällen darf Naphazolin nicht eingenommen werden, insbesondere handelt es sich dabei um Folgendes:

Warnhinweise & Vorsichtsmaßnahmen 

Vor der Anwendung von Naphazolin sollten Sie folgende Informationen beachten:

 Naphazolin bei Kindern

Naphazolin darf erst ab einem Alter von zwei Jahren angewandt werden, dann allerdings bis zum Alter von sechs Jahren nur nach genauer Absprache mit einem Arzt und unter dessen Kontrolle. Bei Kindern kann der Wirkstoff Naphazolin leichter Nebenwirkungen hervorrufen, weshalb spezielle, für Kinder dosierte Präparate verfügbar sind. 

 Naphazolin in der Schwangerschaft & Stillzeit 

Von der Verwendung naphazolinhaltiger Präparate während der Schwangerschaft ist abzuraten, vor allem aber darf der Wirkstoff aufgrund seiner gefäßverengenden Eigenschaften nicht im ersten Schwangerschaftsdrittel angewandt werden. Ob Naphazolin in die Muttermilch übergeht, ist nicht bekannt, weshalb auch während der Stillzeit auf den Wirkstoff verzichtet werden sollte. 

 Dosierung & Anwendung von Naphazolin

Es empfiehlt sich vor der Einnahmen von Naphazolin einem Arzt Rücksprache zu halten, um die auf Sie individuell angepasste richtige Dosis zu finden. Zumindest aber sollten Sie sich an die im Beipackzettel zu findenden Dosierungsempfehlungen halten. 

Dosierung von Augentropfen mit Naphazolin

Dosierung von Nasenspray mit Naphazolin

 Naphazolin Nebenwirkungen

Wie bei allen Arzneimitteln können auch bei dem Wirkstoff Levocabastin Nebenwirkungen auftreten. Diese müssen jedoch nicht alle Anwender betreffen. Folgende Nebenwirkungen sind möglich:

Häufige Nebenwirkungen 

Gelegentliche Nebenwirkungen

Seltene Nebenwirkungen 

Sehr seltene Nebenwirkungen 

 Naphazolin Wechselwirkungen - Gleichzeitige Einnahme mit anderen Arzneimitteln 

Es kann es zu Wechselwirkungen bei der gleichzeitigen Einnahme mit bestimmten anderen Medikamenten kommen, sodass in diesen Fällen Naphazolin nur unter ärztlicher Kontrolle eingenommen werden soll. Diese sind folgende:

Naphazolin hydrochlorid

Bei Naphazolin hydrochlorid handelt es sich um ein Pulver, dass sich leicht in Wasser auflösen lässt. Der Wirkstoff Naphazolin liegt in Arzneimitteln dementsprechend häufig in Form von Naphazolin hydrochlorid vor, jedoch ist ebenso das mäßig wasserlösliche Naphazolin nitrat anzufinden. 

Produkte mit dem Wirkstoff Naphazolin

Rhinex Nasenspray mit Naphazolin 0.05%  10 ml
- 51%
  • PZN 03901376
  • Lindopharm
  • 10 ml Nasenspray
ab 1,72 €inkl. MwSt.(ab 172,00 € / l)UVP 3.49 €*
Televis- Stulln Ud Augentropfen 20 x 0.6 ml
5,41 € günstiger!
  • PZN 07750098
  • Pharma Stulln
  • 20 x 0.6 ml Augentropfen
ab 7,11 €inkl. MwSt.(ab 592,50 € / l)UVP 12.52 €*
Televis- Stulln Ud Augentropfen 10 x 0.6 ml
3,51 € günstiger!
  • PZN 07750081
  • Pharma Stulln
  • 10 x 0.6 ml Augentropfen
ab 3,99 €inkl. MwSt.(ab 665,00 € / l)UVP 7.50 €*